Indizes

Positive Erwartungshaltung Dax: Was Banken bis Jahresende und für August 2023 erwarten

Die durchschnittlichen Erwartungen von Banken für den Dax sind zu Jahresende leicht optimistisch, aber noch mehr für August 2023.

Chart auf einem Bildschirm

Der Dax notiert derzeit bei 12.914 Punkten. Wie sieht es mit den Erwartungen von Analysten aus? Wir haben uns die Erwartungen für das Jahresende 2022 und für den Einjahresausblick angeschaut. Man könnte es so formulieren: Noch vier Monate sind es bis zum Jahresende. Auf diese kurze Sicht gesehen sind die Bankanalysten im Schnitt vorsichtig optimistisch für den Dax. Und offenkundig erwarten sie für den Verlauf von 2023 die Lösung des Inflationsproblems, der Energiekrise, und der Lieferkettenprobleme? Denn auf Sicht von 12 Monaten erwartet man deutlich höhere Kurse.

Ausblick für den Dax zum Jahresende 2022

Wie Bloomberg-Daten zeigen, haben von 40 Banken derzeit 26 ein Kaufrating für den Dax abgegeben, 13 sind auf Hold, und eine hat keine Einstufung. Die letzte Bloomberg-Umfrage unter 21 befragten Banken und Brokern vom 19. August ergab: Im Schnitt erwarten sie zum Jahresende 2022 einen Dax-Stand von 13.955 Punkten, also ein Gewinn von 8,06 Prozent verglichen mit dem aktuellen Indexstand. Die Bandbreite der Erwartungen für das Jahresende liegt allerdings bei 12.200 bis 15.900 Punkten.

Bei der vorherigen Juli-Umfrage sahen 20 Banken den Dax zum Jahresende bei 13.980 Punkten. Im Juni sahen 19 Banken den Dax bei 14.716 Punkten, im Mai bei 14.798, im April bei 15.203, und im März bei 15.497 Punkten. Und jetzt sieht man den Schnitt wegen dem Ukraine-Krieg. Im Februar sahen die Banken im Schnitt einen Dax zum Jahresschluss bei 16.715 Punkten, im Januar bei 16.850 Punkten. Man hat aufgrund des Kriegs die Jahresendprognose also ein wenig herabgesetzt.

Blick auf Ende August 2023

Aber wenn man 12 Monate in die Zukunft blickt, da sind die Bankanalysten doch deutlich optimistischer. Der aktuelle Ausblick auf den Dax für Ende August 2023 zeigt bei 40 befragten Banken und Brokern ein durchschnittliches Kursziel von 17.516 Punkten, also gut 3.500 Punkte höher als bei der Erwartung zum Jahresende 2022. Über die ersten acht Monate im Jahr 2023 soll der Dax also nochmal 3.500 Punkte Strecke machen. Mitte März lag die 12-Monatserwartung der Banken noch bei 18.567 Punkte, Mitte Februar noch bei 18.904, und zum Jahresanfang noch bei 18.552 Punkten.

Was bedeutet dieses weitaus höhere Dax-Ziel für August 2023? Die Bankanalysten nehmen offenbar an, dass sich die Konjunktur nach einer gewissen Schwächephase im Verlauf dieses Jahres ab Anfang 2023 wieder erholt, und dass auch die Inflation sinkt. Dementsprechend sollte der Dax dann auch wieder die bessere Konjunkturlage in höheren Notierungen einpreisen? Das zumindest könnte man aus dieser deutlich höheren Dax-Prognose für August 2023 ableiten.

FMW mit Daten von Bloomberg



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

3 Kommentare

  1. „Die Bandbreite der Erwartungen für das Jahresende liegt allerdings bei 12.200 bis 15.900 Punkten“

    Da kann man auch Hühnerknochen werfen, den Kaffeesatz lesen oder eine Glaskugel befragen. Aber für solchen „bullshit“ bekommen solche „sogenannten“ Bankanalysten richtig Kohle und geben auch noch Kaufempfehlungen heraus – einfach unseriös und lächerlich.

    Kein Mensch weiß, wo der DAX am Jahresende steht oder geschweige in August 2023 – ich nicht und auch keine überbezahlten Analysten.

  2. Deutsche Bank-Ceo Alfred Herrhausen würde den Ölpreis als Frühindikator in Sachen Entwicklung der Weltwirtschaft ansehen. Im Rahmen seines multipolaren Horizont(e)s räumte er in Sachen Entwicklung der Weltwirtschaft sowohl den Industrieländern, als auch den Schwellen- und Entwicklungsländern einen entsprechenden Stellenwert ein. Der jetzige Deutsche Bank-Ceo Christian Sewing hingegen ist eine Hofschranze der politischen Dachpappe Bundeskanzler Olaf Scholz.

  3. Einige charttechnische Formationen sprechen eher von Kursen um 9.000 Punkte und tiefer.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage