Devisen

Euro-Dollar: runter?

Wir haban da so unsere Zweifel, dass der Euro weiter fällt, und zwar aus zwei Gründen: erstens die bisherigen BIP-Zahlen aus Deutschland (+0,1% wie erwartet), aber vor allem Frankreich mit +0,3% (Prognose wwar +0,1%). Und dann die gestrige Aussage, wonach die Fed auf den Zustand der Weltkonjunktur Rücksicht nehmen müsse – eine indirekte Absage an Zinsanhebungen. Steigt der Euro über 1,25 und 1,2510, könnte die „Post abgehen“.

Anders sieht das Alan Collins. Mal sehen, wer Recht hat:



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage