Gold/Silber

Gold für Privatanleger – Informationen rund um das beliebte Metall

Eine sichere Geldanlage in Krisenzeiten zu finden, ist nicht ganz einfach. Immer wieder gehen die Empfehlungen jedoch in Richtung des Kaufs von Gold. Gold hat über Jahrzehnte hinweg bewiesen, dass es auch Depressionen und schwere Krisen so überstehen kann, dass es seinen Wert niemals komplett verliert. Aber machen diese Faktoren das Edelmetall wirklich zu einer guten Geldanlage?

Das ist zum Goldkurs wichtig zu wissen

Der Goldkurs ist vergleichbar mit dem Kurs eines Wertpapiers. Es handelt sich hierbei nicht um einen festen Kurs, der über einen längeren Zeitraum nachweislich stabil bleibt. Der Kurs orientiert sich am Markt und wird täglich nicht nur einmal, sondern mehrmals angepasst. Die Faktoren, die Einfluss auf den Kurs nehmen, sind unterschiedlich. Dazu gehören:

– Nachfrage
– Zinsniveau
– Fördervolumen

Wer in Gold investiert, entscheidet sich normalerweise für eine langfristige Geldanlage. Dabei ist jedoch wichtig zu wissen, dass es sich um eine spekulative Anlage handelt, über die keine stetigen Zinsen erzielt werden. Wer mit Gold Geld machen möchte, muss das Edelmetall zum richtigen Zeitpunkt kaufen und verkaufen.

Die Vorteile von Gold als Geldanlage

Anbieter, wie www.goldankauf4u.de machen es Anlegern leicht, in Gold zu investieren. Ob der Goldankauf in Köln, Berlin oder München stattfinden soll, ist dabei nicht relevant, denn auch ein Versand ist möglich. Wo genau liegen nun aber eigentlich die Vorteile für einen Privatanleger bei der Investition?

– Wertstabilität: Ein Blick in die Vergangenheit zeigt, dass Gold auch in Krisen seinen Wert stabil halten konnte und diesen niemals komplett verloren hat.
– Wiederverkauf: Der Verkauf von Gold und Goldprodukten ist normalerweise recht schnell und effektiv möglich.
– Steuerersparnis: Wenn ein Anleger Xetra-Gold oder auch physisches Gold mehr als ein Jahr in seinen Geldanlagen hat, kann er es anschließend veräußern, ohne Steuern auf die Gewinne zu zahlen.
– Formen: Bei der Investition kann auf unterschiedliche Varianten zurückgegriffen werden, wie auf Schmuck, Barren oder auch auf Aktien und Zertifikate.

Die Nachteile von Gold als Geldanlage

Aber gibt es auch Nachteile, die vor einer Investition berücksichtigt werden sollten? Während ein schöner Trauring von https://www.trauringe4u.de/ vor allem einen verzierenden Charakter hat, steckt hinter der Investition in einen Goldbarren richtig viel Geld. Umso wichtiger ist es, sich vorher ein Bild von den Nachteilen zu machen.

– Risiko: Auch wenn der Goldkurs in der Vergangenheit eine gewisse Stabilität gezeigt hat, so handelt es sich dennoch um einen sehr volatilen Kurs und es besteht immer das Risiko für einen vollständigen Verlust der Investition.
– Sicherheit: Bei der Investition direkt in das Edelmetall muss der Anleger für einen effektiven Schutz des Goldes sorgen. Das zieht Kosten für eine fachgerechte und sichere Lagerung sowie für eine passende Versicherung nach sich.
– Zinsen: Zinsen oder auch Dividenden werden nicht erwirtschaftet, wenn der Anleger direkt in das Edelmetall investiert. Hier muss dann auf Goldaktien gesetzt werden.

Wichtig: Der Goldpreis wird in US-Dollar angegeben. Dadurch ist zu bedenken, dass es auch zu einem sogenannten Währungsrisiko kommen kann.

In welcher Form kann in Gold investiert werden?

Viele Anleger gehen davon aus, dass eine Investition in Gold auch nur über den Kauf von Gold als Münzen oder Barren erfolgen kann. Das ist jedoch nicht ganz korrekt. Es besteht ebenfalls die Option, aus den folgenden Varianten zu wählen:

– Aktien
Es gibt die sogenannten Goldaktien. Hierbei handelt es sich um Aktien, die zu den Betreibern von Goldminen gehören. Allerdings wird hier nicht der reine Goldpreis abgebildet, da es sich um Wertpapiere von Unternehmen handelt. So kann es durch das unternehmerische Risiko schneller zu Verlusten kommen.
– ETCs
Die Exchange Trades Commodities haben einen festgelegten Wert, der dem Investor in Form von Gold zusteht. Allerdings besteht bei dieser Form der Investition die Gefahr, dass der Emittent in Insolvenz geht. In dem Fall kann es zu einem Verlust des Geldes kommen.
– Zertifikate
Goldzertifikate sind hoch spekulativ und bilden lediglich den aktuellen Preis des Goldes ab. Wichtig zu wissen ist, dass es hier ebenfalls zu einer Insolvenz beim Emittenten kommen kann.

Fazit: Gold hat nicht nur Vorteile

Grundsätzlich gilt Gold nach wie vor als eine krisensichere Variante für die Geldanlage. Es gilt die Empfehlung, zumindest einen Teil des Portfolios bei der Geldanlage in Gold zu investieren. Dennoch ist zu bedenken, dass auch einige Nachteile vorhanden sind. Vor allem das Diebstahlrisiko spielt dabei eine große Rolle.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage