Folgen Sie uns

Aktien

Klimaschutzpaket vereinbart – diese Aktien gewinnen aktuell

Claudio Kummerfeld

Veröffentlicht

am

Das Klimakabinett (was für ein Wort) hat sich heute Mittag auf ein Klimaschutzpaket geeinigt. Beim Klick an dieser Stelle können Sie die offizielle Meldung der Bundesregierung einsehen. Fakt ist (in Kurzform): Der Bund will bis 2023 insgesamt 54 Milliarden Euro ausgeben, und dafür keine neuen Schulden machen. Ein gewagtes Ziel bei der aktuell beginnenden Konjunkturschwäche!

Klimaschutzpaket verabschiedet - Beispielfoto Sonne und Windanlagen
Foto: pixabay / distel2610

Die Klimaziele 2020 werde man laut Angela Merkel wohl verfehlen, aber dafür sollen die Ziele bis 2030 erreicht werden. Autofahren wird auf jeden Fall teurer werden durch steigende Preise für Benzin und Diesel. Als Ausgleich wird die Pendlerpauschale angehoben. Die Quittung zahlen also zum Beispiel Autofahrer ohne lange Fahrwege. Der Ausstoß von CO2 soll über den Handel mit Verschmutzungsrechten reduziert werden. Neue Ölheizungen sollen ab 2026 nicht mehr eingebaut werden dürfen. So, das war jetzt mal die ultra-kurze Version dieses Klimaschutzpakets. Ob man das nun gut findet oder nicht – viele Bürger werden wohl draufzahlen müssen.

Werbung

Sollten Sie Nordex jetzt kaufen? Sichern Sie sich die exklusive Nordex Sonderanalyse mit konkreter Handlungsempfehlung.
Klicken Sie jetzt hier und sichern Sie sich über diesen Link die aktuelle charttechnische und fundamentale Analyse von Nordex. kostenlos.

Aber widmen wir uns an dieser Stelle doch mal den aktuellen Gewinnern an der Börse. Auch wenn man noch nicht exakt sagen kann, wer was wo wie viel profitiert, so gibt die Börse schon mal oberflächlich ihre Meinung ab. So steigt die Nordex-Aktie heute um 7,6%. Schon gestern war die Aktie in freudiger Erwartung des heutigen Ereignisses gestiegen. Mit gestern zusammengerechnet steigt Nordex um 15,4%. Für den Aktienverlauf (Chart seit April) bringt das aktuelle Klimaschutzpaket zumindest für den Moment eine ganz nette Wende nach oben.

Klimaschutzpaket hilft Nordex-Aktie

Die Aktie von SMA Solar steigt in den letzten beiden Tagen um 11,5% (Chart seit April).

SMA Solar seit April

Der ehemals so graue und angestaubte RWE-Konzern will ja deutlich mehr auf erneuerbare Energien setzten. Deswegen steigt heute sogar die RWE-Aktie mit +2,2% gegenüber gestern Abend. Tja, und die eon-Aktie verliert 0,5%.

3 Kommentare

3 Comments

  1. Avatar

    leftutti

    20. September 2019 16:06 at 16:06

    Dieses ganze Paket ist noch erbärmlicher und lächerlicher, als ich es mir in meinen deprimierendsten Niedrigst-Erwartungen erträumt hatte. Und dazu dann noch die Aussagen von Frau Superschlau Weidel, die sich über die minimale Verteuerung von Öl und anderen Dreckschleudern mokiert. Kein Wunder bei der Klimaschutzpolitik der AfD: Brauchen wir nicht, weil es keinen Klimawandel gibt.

    Und dass mir hier keiner mehr behauptet, die deutschen Michels gehen nicht auf die Straße. Heute waren es mehrere Hunderttausend in ganz Deutschland, doch wie zu erwarten leider völlig ignoriert durch ignorante Politiker. Es würde mich nicht wundern, wenn es demnächst gewaltig rumort im Lande der Dichter und Denker, Richter und Henker.

    • Avatar

      Martin

      20. September 2019 16:37 at 16:37

      Was hätte denn Ihrer Meinung nach passieren müssen? Oder meinen Sie, die CO“ ist viiiiieell zu niedrig angesetzt?

  2. Avatar

    Marcus

    20. September 2019 17:00 at 17:00

    Steuererhöhungsprogramm zur weiteren Staatsfinanzierung unter dem Deckmantel Klimaschutz weil es sich so besser verkaufen lässt.
    Aber Deutschland rettet ja jetzt das Weltklima wie mehr als genug naive Menschen in dem Land glauben.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Aktien

Markus Koch LIVE vor dem Handelsstart in New York – Quartalszahlen, Fed, Gamestop

Redaktion

Veröffentlicht

am

Von

Markus Koch meldet sich im folgenden Video LIVE vor dem Handelsstart in New York. Einige Quartalszahlen werden besprochen. Und natürlich ist wieder der Irrsinn rund um Gamestop ein Thema. Heute Abend steht auch die Fed-Verkündung an.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Aktien

Boeing-Quartalszahlen: Auf ersten Blick schockierend großer Verlust

Claudio Kummerfeld

Veröffentlicht

am

Beispielbild einer Boeing-Maschine

Die Boeing-Quartalszahlen wurden soeben veröffentlicht. Hier die wichtigsten Eckdaten. Der Umsatz liegt bei 15,3 Milliarden Dollar (Vorjahreswert 17,91/erwartet 15).

Der Verlust (!!!) nach Non-GAAP liegt bei -15,25 Dollar pro Aktie (Vorjahreswert -2,33/erwartet -1,80). Hallo? 15,25 Dollar Verlust pro Aktie bei Erwartungen von „nur“ -1,80 Dollar Verlust? Insgesamt ist das ein Verlust von 8,4 Milliarden Dollar nach -1 Milliarde Dollar vor einem Jahr. Was ist hier los? Sonderposten? Eigentlich ist die Non-GAAP-Zahl ja gerade dafür gedacht, Sonderkosten herauszurechnen, damit die Anleger sehen können, wie sich das Kerngeschäft eines Unternehmens entwickelt. Boeing sagt aktuell, dass dieser  monströse Verlust auch eine Belastung von 6,5 Milliarden US-Dollar vor Steuern für das 777X-Programm und eine steuerliche Wertberichtigung beinhaltet. Also, einmal tief durchatmen bitte. Dennoch sind es keine guten Zahlen.

Die Boeing-Aktie notiert vorbörslich mit -3,9 Prozent.

Im 4. Quartal 2020 wurden 59 kommerzielle Flugzeuge ausgeliefert nach 79 im 4. Quartal 2019. Der Umsatz sank von 7,5 auf 4,7 Milliarden Dollar. Der operative Verlust weitete sich aus von -2,8 auf -7,6 Milliarden Dollar. Im Klartext: Die Rüstungssparte durfte mal wieder stützend wirken. Sie lieferte operativ einen Gewinn von 502 Millionen Dollar nach 34 Millionen Dollar ein Jahr zuvor.

Grafik zeigt aktuelle Quartalszahlen von Boeing

weiterlesen

Aktien

Tesla-Quartalszahlen heute Abend – hier eine kurze Vorschau

Claudio Kummerfeld

Veröffentlicht

am

Innenansicht eines Tesla-Autos

Tesla meldet heute Abend kurz nach 22 Uhr deutscher Zeit seine Quartalszahlen. Wir werden dann umgehend berichten. Hier eine kurze Vorschau. Vor genau einem Jahr lag der Quartalsumsatz noch bei 7,38 Milliarden Dollar, im dritten Quartal 2020 waren es 8,77 Milliarden Dollar. Für heute liegen die durchschnittlichen Erwartungen von 18 Analysten für das 4. Quartal 2020 bei 10,3 Milliarden Dollar.

Gewinnerwartung für Tesla

Beim Gewinn pro Aktie lag Tesla bei seinen Quartalszahlen vor einem Jahr bei 0,41 Dollar, und im 3. Quartal 2020 bei 0,76 Dollar. Für heute Abend liegen die Erwartungen von 17 Analysten für das 4. Quartal 2020 im Schnitt bei 1,01 Dollar. Bei Tesla kommt es oft zu Überraschungen. Kann Elon Musk die Erwartung auch dieses Mal sensationell nach oben toppen? Oder haben zum Beispiel Preissenkungen in China an der Marge gefressen? Man wird sehen.

Die Aktie

Interessant wird auch sein, ob es bei einer Erfüllung der Erwartungen zu einem „Sell on good news“ kommt, wie bei vielen anderen Aktien an der Wall Street. Gerade bei Tesla könnte es anders laufen. Werden die Zahlen auch nur halbwegs in Ordnung gemeldet, könnte es kommen wie schon so oft in den letzten Jahren in der Tesla-Aktie. Gerade rund um Elon Musk hat sich schon seit langer Zeit eine „Gemeinde von Gläubigen“ gebildet, die jeden Anlass nutzen um die Aktie immer weiter hoch zu pushen. Und gibt es keinen Anlass, kauft man trotzdem. Dazu kommen jetzt noch die in 2020 in Millionenstärke hinzugekommenen Jung-Trader, die wie wild einige Aktien stumpf hoch pushen. Tesla könnte heute erneut von einer blinden Euphorie profitieren.

Die KGV-Erwartung für die Tesla-Aktie liegt für 2021 bei einer „lumpigen“ Zahl von 294. Man könnte also glatt behaupten, dass die Aktie völlig überteuert ist. Aber wen interessiert das noch? Alleine in den letzten zwölf Monaten ist die Aktie von unter 200 auf jetzt 883 Dollar gestiegen. Tesla hat einen Marktwert von 837 Milliarden Dollar, und ist so viel wert wie die acht größten Autobauer der Welt zusammen. Und das bei eher bescheidenen Absatzzahlen in Relation zu den großen Konkurrenten. Es ist auf so hohen Niveaus also eine reine Spekulation abseits von echten wirtschaftlichen Kennzahlen. Die Frage für heute Abend lautet also nur noch, wie vor allem die neue wilde Masse von Tradern die Zahlen interpretiert. Kann Elon Musk halbwegs die Erwartungen erfüllen, dann wie gesagt…. könnte ein weiterer schneller Kursanstieg folgen. Aber eine gesicherte Erkenntnis ist das natürlich nicht.

Chart zeigt Verlauf der Tesla-Aktie in den letzten zwölf Monaten
Verlauf der Teslsa-Aktie in den letzten zwölf Monaten.

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage