Folgen Sie uns

Indizes

Notenbanken: Jens Erhardt über die permante Rettung

Avatar

Veröffentlicht

am

Der Optimismus an den Aktienmärkten ist derzeit vor allem in den USA überbordend – weil die Notenbanken, allen voran die Fed, massiv Liquidität ins System pumpen. Trotz dieser Liquidität sieht der Vermögensverwalter Jens Erhardt aber kurzfristig die Gefahr eines Rückschlags – eben weil die Euphorie und Sorglosigkeit aktuell zu groß sei. Mittelfristig aber erwartet Erhardt dann doch weiter steigende Aktienkurse – mangels Alternative für die Investoren.

Die Notenbanken seien jederzeit zur Stelle, wenn es einmal eng werden würde – ein zweites Lehman sei daher nicht mehr zu erwarten. Gefährlicher als Staatsschulden, die durch die Notenbanken monetarisiert werden können, seien daher die Schulden der Unternehmen und der Privathaushalte, so Erhardt.

Jens Erhardt auch mit Aussagen zum Handelskrieg – hier sieht er China am längeren Hebel. Und zu den europäischen Banken, deren Zukunft Erhardt deutlich optimistischer sieht als etwa Markus Krall..

Die Notenbanken sorgen an den Aktienmärkten für Euphorie

2 Kommentare

2 Comments

  1. Avatar

    Notenbank-Ungläubiger

    21. Januar 2020 18:30 at 18:30

    Doktor „immer bullisch“ redet mit 50 Jahren Erfahrung wie wenn er noch nie einen Crash erlebt hätte.Wenn nur noch die Firmen ihre Aktien kaufen u.die Profis nicht mehr, kann es nicht mehr ewig dauern.
    Aktienrückkäufe sind nur sinnvoll wenn sie nicht überbewertet sind.Wenn DE das Gleiche machen würde, wäre der DAX 100% höher, ein eindeutiger Beweis ,dass die Rückkäufe der Börsentreiber sind.
    Die Religion der Gläubiger an die Allmacht der Notenbanken wird immer grösser.Warum können die Notenbanken von Argentinien u.anderer verschuldeter Staaten nicht das gleiche Wunderrezept anwenden?

  2. Avatar

    Hesterberg

    22. Januar 2020 04:12 at 04:12

    Was für ein Schwachsinn, Fondsmanager nach ihrer Meinung zu den Aktienmärkten zu befragen und dem laienhaften Anleger zu suggerieren, es handle sich um eine unbeeinflusste Expertenmeinung. Das ist sie natürlich nie. Fondsmanager sind langfristig immer bullisch. Dass müssen sie doch sein, wenn sie die Altanleger ihrer Fonds behalten und neue hinzugewinnen wollen. Was sollen solche Videos FMW???

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Warum es nach unten geht! Marktgeflüster (Video)

Avatar

Veröffentlicht

am

Nach dem gestrigen starken Abverkauf der Aktienmärkte geht es auch heute weiter nach unten – dabei schien vieles zunächst nach einem „turnaround tuesday“ auszusehen, sprich einer bullischen Gegenreaktion. Aber nach guten Start gab die Wall Street die Gewinne wieder ab – und das liegt an einer Kombination aus fundamentalen und technischen Faktoren der Aktienmärkte. Fundamental, weil schon lange die Kurse steigen, nicht aber die Gewinne der Unterehmen. Durch das Coronavirus wurde die Schere zwischen Kursen und fundamentaler Lage zu groß (Gewinnwarnungen voraus). Und technisch: mit Unterschreiten bestimmter Niveaus (besonders beim Leitindex S&P 500) müssen mit Anstieg der Volatilität Trading-Systeme (Algos) verkaufen. Hinzu kommt, dass US-Privatanleger ihre ohnehin schon hohen Long-Positionen in ETFs und Optionen noch weiter ausgebaut hatten und mit tieferen Kursen immer mehr in Schieflage geraten..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Indizes

Rüdiger Born: Bewegung bei Indizes, Euro und Gold

Avatar

Veröffentlicht

am

Zur Action in den Aktienindizes will ich mich im folgenden aktuellen Video äußern. Bei Euro vs US-Dollar will ich eine mögliche Bodenbildung ansprechen. Die aktuelle Aufwärtsbewegung wirkt nicht besonders schwungvoll. Und beim Gold, da ist richtig was los. Wollen Sie abgesehen von meinen täglichen Analysen im Trade des Tages noch viel mehr und vor allem aktuellere Trading-News von mir erhalten, auch aufs Handy? Nutzen Sie dazu gerne meinen neuen Service „Trade to Go“  (einfach hier anmelden). Auch dieses Angebot ist für Sie völlig kostenfrei!

weiterlesen

Indizes

Wall Street: Markus Koch zum „turnaround“ Dienstag

Avatar

Veröffentlicht

am

Von

Kommt heute an der Wall Street der „turnaround tuesday“? Also die Rally nach dem gestrigen Abverkauf? Donald Trump himself hat die Wall Street indirekt aufgefordert, jetzt einzusteigen. Tut sie das? Oder erleben wir nur einen „dead cat bounce“?

Dazu Markus Koch mit seinen Einschätzungen:

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 30 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen