Indizes

Notenbanken: Jens Erhardt über die permante Rettung

Der Optimismus an den Aktienmärkten ist derzeit vor allem in den USA überbordend – weil die Notenbanken, allen voran die Fed, massiv Liquidität ins System pumpen. Trotz dieser Liquidität sieht der Vermögensverwalter Jens Erhardt aber kurzfristig die Gefahr eines Rückschlags – eben weil die Euphorie und Sorglosigkeit aktuell zu groß sei. Mittelfristig aber erwartet Erhardt dann doch weiter steigende Aktienkurse – mangels Alternative für die Investoren.

Die Notenbanken seien jederzeit zur Stelle, wenn es einmal eng werden würde – ein zweites Lehman sei daher nicht mehr zu erwarten. Gefährlicher als Staatsschulden, die durch die Notenbanken monetarisiert werden können, seien daher die Schulden der Unternehmen und der Privathaushalte, so Erhardt.

Jens Erhardt auch mit Aussagen zum Handelskrieg – hier sieht er China am längeren Hebel. Und zu den europäischen Banken, deren Zukunft Erhardt deutlich optimistischer sieht als etwa Markus Krall..

Die Notenbanken sorgen an den Aktienmärkten für Euphorie



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Notenbank-Ungläubiger

    Doktor „immer bullisch“ redet mit 50 Jahren Erfahrung wie wenn er noch nie einen Crash erlebt hätte.Wenn nur noch die Firmen ihre Aktien kaufen u.die Profis nicht mehr, kann es nicht mehr ewig dauern.
    Aktienrückkäufe sind nur sinnvoll wenn sie nicht überbewertet sind.Wenn DE das Gleiche machen würde, wäre der DAX 100% höher, ein eindeutiger Beweis ,dass die Rückkäufe der Börsentreiber sind.
    Die Religion der Gläubiger an die Allmacht der Notenbanken wird immer grösser.Warum können die Notenbanken von Argentinien u.anderer verschuldeter Staaten nicht das gleiche Wunderrezept anwenden?

  2. Was für ein Schwachsinn, Fondsmanager nach ihrer Meinung zu den Aktienmärkten zu befragen und dem laienhaften Anleger zu suggerieren, es handle sich um eine unbeeinflusste Expertenmeinung. Das ist sie natürlich nie. Fondsmanager sind langfristig immer bullisch. Dass müssen sie doch sein, wenn sie die Altanleger ihrer Fonds behalten und neue hinzugewinnen wollen. Was sollen solche Videos FMW???

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage