Allgemein

Schnell steigende Zinsen und Rezession Unternehmenskredite mit Rekordwachstum im August!

Aktuelle Daten zeigen: Unternehmenskredite zeigen ein noch nie da gewesenes Rekordwachstum. Schnell steigende Zinsen machen wohl Panik.

Unternehmenskredite zeigen ein Rekordwachstum im August! Das wirkt im ersten Moment erstaunlich, wo doch die Kreditzinsen extrem schnell gestiegen sind. Jüngste Daten zeigen nämlich, dass die Kreditzinsen für Unternehmen alleine in der vergangenen Woche um 0,45 Prozentpunkte auf 4,38 Prozent gestiegen sind – ein gigantischer Anstieg in einem so kurzen Zeitraum! Aktuell liegt der Index für Unternehmenskreditzinsen auf dem höchsten Stand seit über 11 Jahren (durchschnittlicher Zins von Unternehmenskrediten mit 5-jähriger Laufzeit). Aber wohl gerade wegen diesen drastisch steigenden Zinsen wollen sich Unternehmen jetzt noch schnell mit Liquidität voll saugen, wohl aus Angst, dass die Kreditzinsen nun immer weiter ansteigen?

Auch kann man wohl argumentieren: Die Rezession steht bevor, und jetzt muss noch genug Cash in die Bücher! Entsprechend zeigen heute veröffentlichte Daten der Barkow Consulting, dass im August in Deutschland Unternehmenskredite im Volumen von Netto 30 Milliarden Euro neu vergeben wurden. Laut Barkow übersteigt das Kreditwachstum den bisherigen Rekord um 32 Prozent. „Trotz oder gerade wegen der steigenden Zinsen haben deutsche Unternehmen im August mit netto 30 Milliarden Euro soviel Kredit aufgenommen wie noch nie seit Beginn der Zeitreihe im Jahr 2003. Es kann als sicher gelten, dass es auch davor keine höhere Kreditaufnahme gab“, so schreibt es Barkow aktuell.

Zur Einordnung dieser zweifellos spektakulären Entwicklung schreibt Barkow, dass die Aufnahme der Unternehmenskredite im August um +32 Prozent höher liegt als im COVID-Panikmonat März 2020 (damals 22 Milliarden Euro), dem zweithöchsten Wert der Zeitreihe. Der März 2021 als drittstärkster Monat mit „nur“ 18 Milliarden Euro an Neukrediten sieht laut Barkow dagegen fast schon langweilig aus. Gleiches gelte für den viertstärksten Wert vom Vorabend der Finanzkrise im Dezember 2007 mit 17 Milliarden Euro.

Die Grafik zeigt seit dem Jahr 2004 die Volumina der netto neu vergebenen Unternehmenskredite in Deutschland. Man darf vermuten: Die „Panik“ sich jetzt noch schnell Kredite auf dem aktuellen Zinsniveau zu sichern, ist wohl deswegen so groß, weil die EZB jüngst in kurzer Zeit den Leitzins von 0 auf 1,25 Prozent angehoben hat, und die Aussagen der Notenbanker in Frankfurt es klar zeigen, dass man auch in den nächsten Sitzungen mit voller Kraft weiter anheben wird. Neue Kredite aufzunehmen wird auf absehbare Zeit also nicht günstiger, sondern wohl teurer.

Entwicklung der Neuvergabe deutscher Unternehmenskredite seit 2004



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage