Indizes

Dax – Crash!

Von Christoph Lange

Der Donnerstag endete für den DAX mit herben Velusten.
Die lang anhaltenden politischen Spannungen zwischen der EU und Russland wirken sich auf die europäische Wirtschaft zunehmend negativ aus. Dies bestätigte Mario Draghi auf einer Pressekonferenz in Vilnius.
Sein britischer Kollege, der Chef der Bank of England, Mark Carney, sieht die Zeit für Zinserhöhungen näherrucken. Diese Aussage betrifft zwar zuerst Großbritannien, hat aber darüber hinaus eine immense Signalwirkung und beuunruhigt verständlicherweise viele Marktteilnehmer.
In den USA sind die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe um 12 000 nur geringfügig gestiegen.
Die Aufträge für langlebige Güter sanken sehr stark um 18,2 % (exTransport jedoch +0,7%).
Heute stehen im Fokus: Index der Frühindikatoren in China, GfK-Konsumklima und Importpreise in Deutschland, sowie BIP im 2. Quartal und Konsumklimaindex der Uni Michigan in den USA.

Nach einem starken Start in den Tageshandel hat der DAX versucht die Marke von 9727 zurück zu erobern (mein Bericht von gestern). Nachdem dies nicht gelungen ist, fiel der Kurs und bewegte sich zunächst in Richtung 9624 Punkten. Dieses Level hat nicht gehalten, der DAX unterschritt 9500 Punkte und kam erst bei 9466 zum Stillstand.
Wenn 9466 auch nicht hält, kann 9375 schnell erreicht werden.
Bleibt der Kurs über 9466, kann er bis 9539 steigen.

dax2609



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Also Crash ist das bei weitem nicht! Da kennt jemand die Kurstafel nicht sonderlich gut;) Ist gemessen vom Anstieg seit 2009 nicht mal ein Furz bislang.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage