Aktien

Aktien: Short-Squeeze als Volkssport! Marktgeflüster (Video)

In den USA ist es geradezu zu einem Volkssport geworden, bei stärker (von Hedgefonds) geshorteten Aktien einen Short-Squeeze auszulösen. Nach GameStop und den Meme-Aktien sind es nun die Aktien aus dem Bereich Cannabis, die man versucht „to the moon“ zu schicken. Aber das klappt – wie bei GameStop – scheinbar nicht unbegrenzt, im Laufe des heutigen Handelstages kommen die Cannabis-Werte wieder sehr deutlich zurück. Faktisch zocken Millionen von Amerikanern bereits jetzt mit den erwarteten nächsten Stimulus-Schecks, aber anders als zuvor sind die finanziellen Reserven der Amerikaner diesmal deutlich geringer – und damit offenkundig auch die Verlust-Toleranz der Neu-Spekulanten. Erklärt das die schnellen Einbrüche der gehypten Aktien? Vor Anfang März jedenfalls dürften die Stimulus-Schecks nicht eintreffen..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

9 Kommentare

  1. leg mal den vix und volume vom china A50 übereinander

  2. Danke Fugi. Wie immer top.

  3. Hallo Markus,
    bezugnehmend auf Deinen Videoausblick von heute Morgen, und ich habe noch nie etwas hier hernieder geschrieben, möchte ich Dir sagen, daß ich seit ich Deine ( Eure) finanzmarktwelt bei DWN vor vielen Jahrzehnten entdeckt habe, eine glücksseelige Erfüllung darin finde Dir und Deinen Ausführungen alltäglich folgen zu dürfen. Als etwas älterer Boomer ist es für mich tägliche Glückseelichkeit Morgens und Abends Deine Recherchen, die neben fundierten Fakten auch einen Großteil parodistischer Höhepunkte, rüberbringen, in meine alltäglichen finanziellen Machenschaften einfießen lassen zu können.
    Nur die etwa tausenden täglichen Börsenanalysen die man des weiteren im Darknet der Finanzen findet bringen nicht halb soviel Freude und auch Wissensvorsprung wie Deine täglichen Auswertungen der weltweiten Märkte. Es ist, wie Ihr es Euch auch auf die Fahnen geschrieben habt, eine gelungene Analyse der FINANZMARKTWELT. Mehr muss man zur Qualität Deiner Ausführungen nicht sagen.
    Was die schlaumeiernden Finanzeleven so von sich geben – bitte lies es doch einfach nicht mehr –
    es ist doch nur Zeit in der Du für Deine ehrlichen ( auch gerne kritisch gemeint ) Freunde Deines Kanals Mehrwert an Information schaffen kannst.
    Also blei so wie Du bist und verfolge Deine Ziele unbeeindruckt aller medialen Kritik !
    Natürlich auch Deine fleißigen schlauen Köpfe im Hintergrund sind mit diesem Lob angesprochen.

    1. Supervielen Dank für diese Worte! Das bringt mich mit einem Lächen durch das Wochenende!
      Herzliche Grüsse!

  4. Markus, es sind die amis dieses Spielchen spielen.

    und dann noch auf den Deutschen Markt „draufspringen“.
    Den Amis-Kleinanlegern ist einfach langweilig, wegen Corona, kreativ sind sie ja, das muss man ihnen lassen…
    Aber meine Daten/Strategie gegenüber den Big-Boys zu verraten, ist nicht so schlau.. :D
    Bleibt gesund usw.

    Viele Grüße

    Marko

  5. @GYRD
    Das kann ich so unterschreiben. Ich stimme einigen wenigen Dingen des Herrn Fugmann nicht zu (z.B. in Sachen Bitcoin). Format und Inhalt seiner Sendungen bleiben aber auch für mich ein Muss. Täglich!!! Weiter so!!! Vielen lieben Dank.

    Ihr
    Mr. Bean

  6. @ Marko, deine Strategie musst du uns nicht mehr verraten, deine Permabullen- Einstellung pustest du doch schon ewig in alle Welt hinaus, unterstrichen mit Liebe BÄREN u.s.w.
    @Gryd alias Mr. Bean, als Komiker kann man Kryptos ernst nehmen, als Realist würde ich eher Fugmanns Meinung über Kryptos zustimmen.
    Schneeballsysteme haben früher schon nie lange funktioniert, mit dem Klimawandel und der schnelllebigen Zeit schmelzen die „SCHNEEBÄLLCHEN „noch schneller dahin

  7. Nachtrag: Mein Kommentar war natürlich an den Kryptokomiker Mr. Bean gerichtet und nicht an @ Gryd.

  8. Schlimmer geht immer, interessanter Artikel bei CNN heute:

    https://edition.cnn.com/2021/02/12/investing/baseball-cards-markets/index.html

    Zitat:

    The shock sale (Preisanstieg eine bestimmten Karte von 200k auf 700k in wenigen Wochen) is part of a much bigger trend in sports collectibles that’s grabbed the attention of sophisticated investors as well as small traders, transforming card collecting from a fusty hobby into a major investment market.

    „Funds are being created. They’re getting investors involved and pooling five, 10, 15 million dollars,“ said Jesse Craig, director of business development at PWCC Marketplace, a top seller of premium cards.

    Vielleicht sollte ich in Tulpenzwiebeln investieren. Das erscheint mir im Vergleich ein solides und konservaties Investment zu sein…

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage