Indizes

Aktienmärkte legen kräftig zu – Ist das der Wendepunkt?

Die Aktienmärkte steigen. Der deutsche Leitindex nähert sich dem Hoch der Vorwoche an. Im S&P 500 ist starkes Kaufinteresse aufgetaucht.

Bildschirme mit Charts

Die Aktienmärkte steigen. Der deutsche Leitindex nähert sich dem Hoch der Vorwoche an. Im S&P 500 ist nach dem Erreichen eines neuen Jahrestiefs starkes Kaufinteresse aufgetaucht. EURUSD hat die mehrtägige Seitwärtsphase nach oben aufgelöst. Der Goldpreis kann einen Teil der Wochenverluste ausgleichen. Der Ölmarkt beendet die dreitägige Verlustserie. Der Bitcoin steuert auf die runde Marke von 20.000 USD zu. Hier dazu die aktuelle Analyse von Max Wienke vom Broker XTB Deutschland. Zum Anschauen des Videos klicken Sie bitte auf das Bild.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

8 Kommentare

  1. Ja und ??
    habe ich gestern auch gesehen, daß der DAX wie verrückt gestiegen ist. Wissen die Börsianer was sie tun ? zuerst Crash nach unten und dann nes Stunde später noch viel mehr wieder nach oben. Und heut morgen auch zugelegt. Also sind wir nicht in einer Rezession und gehen noch mehr drauf zu ? Alles nur Einbildung ?
    Die fachliche Erklärung dafür : so ist eben die Börse, unbestimmbar. Aha ! kapiert ?
    Ein Laie blickt da nicht durch, unverständlich für den gesunden Menschenverstand. Ist da wer krank ??

    1. Sorry, Korrektur: „…die noch immer nicht kapiert haben, dass Börse nichts mit Verstand und Logik zu tun hat…“

  2. @Ottonorma, schon mal gehört, dass Börse nichts mit gesundem Menschenverstand, sondern mit Psychologie zu tun hat?
    Da ist niemand krank, ausser die, die noch immer nicht kapiert haben, Börse hätte was mit Verstand und Logik zu tun.
    Und die sollten die Finger davon lassen, bevor sie Haus, Hof und Frau verlieren.

  3. Das jetzige Verhalten an der Börse ist doch nach Lehrbuch. Wir kommen aus einer lange Hausse. Die Menschen wollen, dass es so weitergeht und das Geld zum investieren ist da. Wir sind aber in einer Krise. Also drücken viele Nachricht den Markt, werden aber mitunter so interpretiert, dass es doch wieder steigt.
    Hier ist „Mr. Market“ am Werke.

    Weiterer Fortgang: so weiter, bis der Krug endgültig bricht und dann eine Depression. Nur meine Meinung.
    Aber selbst dieses Szenario spricht nicht gegen Aktien allgemein, sondern nur für eine bedachte Auswahl. Öl-Aktien finde ich z.B. sehr sinnvoll. Stabiles Geschäft, gute Dividenden, und, ach ja: Great Reset fällt aus wegen „is nich“.

    1. @Felix

      „Bedachte Auswahl“ geht häufig daneben, eben weil so viel Psychologie (das ist der Mr.Market) im Spiel ist.
      Warren Buffett‘s sind rar. Die Masse der Stockpicker liegt grausam daneben.
      Ganz banal, nur Sachwerte zählen, Aktien, Indexing, etwas Edelmetalle.
      Geld nur, was man bis „übermorgen „ braucht.

      1. Ja, Columbo, da paßt kein Blatt zwischen uns. Die meisten kaufen einfach wenn es sich gut anfühlt, und verkaufen, wenn es sich schlecht anfühlt. Und das ist natürlich verkehrt.
        Das gilt aber Einzelaktien genau wie für Fonds.

        Meiner Meinung nach sollten die Menschen, besonders die jungen Berufsanfänger, einen kleinen Sparplan einrichten, und den nicht anfassen. S&P 500 oder von mir aus zunächst Coca Cola. 50 Euro jeden Monat und in 40 Jahren haben wir eine Generation ohne existenzielle finanzielle Probleme.
        Jedenfalls wenn wir es schaffen, keinen weiteren Weltkrieg zu haben.

  4. Ja das Finanzsystem ist todkrank und die Riesenauschläge vor allem nach oben sind nur die letzten Zuckungen wie nach einer Morphiumspritze. Mit Wende oder nachhaltiger Erholung hat das nichts zu tun. Der Grund des Rebounds müsste sein dass der S&P an der wichtigen Marke von 3500Pt ( 50% Retracement Corona Tief 2200 , ATH 4800 ) von vielen gekauft wurde.
    Die intelligenten Algorithmen waren der Auslöser, alle Leerverkäufer und Tagestrader haben gekauft und Gewinne mitgenommen.Ab heute gilt wieder der Börsenalltag mit fundamental sehr schlechten Daten für die Börsen.

  5. Seh ich auch so Felix.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage