Konjunkturdaten

Aktuell: US-Einzelhandelsumsatz wie erwartet, aber Vormonat deutlich nach unten revidiert; NY Empire stark

FMW-Redaktion

Die US-Einzelhandelsumsätze sind mit einem Minus von 0,1% ausgefallen wie erwartet, auch ohne KfZ betrug der Rückgang -0,1% (Prognose war -0,1%, ohne KfZ -0,2%). Allerdings wurde der Vormonat von +0,2% auf nun -0,4% nach unten revidiert!

Die US-Erzeugerpreise sind mit -0,2% ausgefallen wie erwartet, unverändert in der Kernrate (Prognose war ein Rückgang von 0,2%, in der Kernrate ein Anstieg von +0,1%).

Deutlich besser dagegen der NY Empire State Index mit 0,62, die Prognose lag bei -10. Vor allem die neuen Aufträge stark, hier die Unterkomponenten:

– Auftragseingang März 9,57 (Feb: -11,63)
– Beschäftigung März -1,98 ( Feb: -0,99)
– erzielte Preise März -5,94 ( Feb: -4,95)

Die US-Futures reagieren auf die Daten mit Abgaben, der Dollar wird schwächer, Euro-Dollar wieder über der 1,11er-Marke, Dollar-Yen schwach bei 112,69..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage