Konjunkturdaten

Aktuell: US-Verkäufe bestehender Häuser fallen deutlich

Die Verkäufe bestehender US-Häuser (März) sind mit -8,5% auf eine Jahresrate von 5,27 Millionen noch etwas schwächer ausgefallen als erwartet (Prognose war -8,1% auf eine Jahresrate von 5,30 Millionen; Vormonat war +6,3% auf eine Jahresrate von 5,76 Millionen).
Die Daten aus dem März sind Transaktionen, die in der Regel im Januar abgeschlossen und dann im März finalisiert werden..

Am Schwächsten die Daten aus dem Westen der USA mit -13%.

Der Durchschnittspreis der verkaufte Häsuer liegt 280.600 Dollar, das ist ein Plus von 8,6% zum Vorjahresmonat.

Die Verkäufe bestehender Häuser machen etwa 90% des amerikanischen Immobilienmarkts aus und sind daher von besonderer Bedeutung!



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage