Aktien

Alle gegen die Twitter-Aktie? Heute -9,2%

FMW-Redaktion

Die Twitter-Aktie fällt und fällt, und sie scheint in der Analysten-Gemeine nur noch Gegner zu haben. Heute sackt die Aktie erneut um 9,2% ab, weil „Stifel“ die Aktie mit einem brutalen Kommentar im Rating runtergesetzt hat von „Halten“ auf „Verkaufen“. Man ändere seine Einschätzung für Twitter auf das Rating, wo es immer schon hätte sein müssen, nämlich Verkaufen. Das sitzt! Das Wachstum bei den Usern könnte sich dieses Jahr sogar ins Negative drehen, wenn Twitter als Produkt nicht auf Vordermann gebracht werde, so der Analystenkommentar.

“Twitter is a product that has never fully developed into a sustainable public company due to either poor strategy, poor execution or that it was never destined to be one.“

Twitter sei nie hin zu einer tragfähigen Firma entwickelt worden, so kann man den weiteren Kommentar zusammenfassen. Das neue Kursziel liegt jetzt bei 14 Dollar. Twitter müsse sich schon kräftig abmühen um seine Umsatz- und Gewinnziele überhaupt zu erreichen.

Aber gibt es nicht die Börsenweisheit „Kaufen wenn alle verkaufen“? Wenn alle negativ eingestellt sind, die Analystengemeine mit vollen Breitseiten gegen eine Aktie feuert, und der Kurs nur fällt und fällt und fällt, ist das für risikofreudige Anleger nicht die Chance für einen Einstieg? Dies soll natürlich keine Empfehlung zum Kauf der Twitter-Aktie sein, sondern nur ein Gedankenanstoß. Twitter hat in kurzer Zeit seine Werbeumsätze von 0 auf 2 Milliarden Dollar raufgeschraubt, und stand schon letztes Quartal kurz vor der Gewinnschwelle. Hat damals auch niemanden interessiert. Es geht wie immer bei Social Media-Aktien um das Wachstum bei den Nutzerzahlen. Am 10. Februar meldet Twitter seine Zahlen für das 4. Quartal. Zuletzt war es rein inhaltlich ziemlich ruhig um das Thema Innovationen bei Twitter geworden, denn eigentlich wollte der neue CEO Jack Dorsey richtig Gas geben. Momentan ist die Aktie im Abwärts-Move und alles spricht gegen sie. Ändert sich das am 10. Februar? Alle Welt erwartet bereits ein Nullwachstum oder sogar ein Schrumpfen bei den Nutzerzahlen – dies ist daher auch schon im Kurs berücksichtigt. Hat die Aktie daher Luft nach oben, wenn die Nutzerzahlen besser als erwartet ausfallen?

Twitter-Aktie
Die Twitter-Aktie seit Juli.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage