Aktien

Amazon-Quartalszahlen: Schock über Verlust unnötig – Aktie +11 Prozent

Amazon

Amazon hat soeben seine Quartalszahlen veröffentlicht. Hier die wichtigsten Kennzahlen im Überblick.

Der Umsatz liegt bei 121,23 Milliarden Dollar (Vorjahresquartal 113,1/für heute erwartet 119).

Der Verlust pro Aktie liegt bei -0,20 Dollar (Vorjahresquartal 0,76/für heute erwartet 0,13). Das Betriebsergebnis ging im zweiten Quartal auf 3,3 Milliarden US-Dollar zurück, verglichen mit 7,7 Milliarden US-Dollar im zweiten Quartal 2021. Der Nettoverlust belief sich im zweiten Quartal auf 2,0 Milliarden US-Dollar bzw. 0,20 US-Dollar je Aktie, verglichen mit einem Nettogewinn von 7,8 Milliarden US-Dollar bzw. 0,76 US-Dollar je Aktie im zweiten Quartal 2021. Die Börsianer ignorieren diesen Verlust. Warum? Amazon sagt dazu aktuell folgendes: Im Nettoverlust des zweiten Quartals 2022 ist ein Bewertungsverlust vor Steuern in Höhe von 3,9 Milliarden US-Dollar enthalten, der in den nicht-operativen Aufwendungen aus unserer Stammaktieninvestition in Rivian Automotive, Inc. enthalten ist.

Amazon Web Services (AWS) liefert 19,74 Milliarden Dollar Umsatz (Vorjahresquartal 14,8 /für heute erwartet 19,5).

Amazon sieht im zweiten Quartal einen Umsatz von 125 bis 130 Milliarden Dollar (bisherige Prognos 127)

Die Aktie notiert nachbörslich mit +11 Prozent.

Headline-Aussage vom CEO, übersetzt:

„Trotz des anhaltenden Inflationsdrucks bei Treibstoff-, Energie- und Transportkosten machen wir Fortschritte bei den besser kontrollierbaren Kosten, auf die wir im letzten Quartal hingewiesen haben, insbesondere bei der Verbesserung der Produktivität unseres Erfüllungsnetzwerks“, sagte Andy Jassy, CEO von Amazon. „Wir sehen auch eine Umsatzsteigerung, da wir Prime für unsere Mitglieder noch besser machen, indem wir in schnellere Versandgeschwindigkeiten investieren und einzigartige Vorteile wie die kostenlose Lieferung von Grubhub für ein Jahr, den exklusiven Zugang zu NFL Thursday Night Football-Spielen ab dem 15. September und die Veröffentlichung der mit Spannung erwarteten Serie Der Herr der Ringe hinzufügen: Die Ringe der Macht am 2. September“.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Aha, der Nettogewinn mit Rivian Aktien hat die Amazon Aktie beflügelt. Jetzt heisst es ohne Rivian wäre ja alles viel besser. Wallstreet ist zurück im Dummkopfmodus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage