Folgen Sie uns

Indizes

Dax: Allzeithoch – schon wieder..

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Von Christoph Lange

Erwartungsgemäß verlief der Feiertag ruhig in Frankfurt. Der DAX hatte anfangs Schwierigkeiten, über 10.000 Punkte zu klettern, die er in den ersten Handelsstunden zwar überwinden konnte, um dann aber die Gewinne wieder abzugeben. Erst in den Abendstunden gewannen wieder die Bullen die Oberhand.
Der gute Start in die neue Woche war den positiven Konjunkturdaten aus China und Japan zu verdanken. China vermeldete am Wochenende den größten Handelsbilanzüberschuss sei fünf Jahren, der auf einen deutlichen Aufschwung der Wirtschaft hinweisen könnte. In Japan wurde das BIP-Wachstum im ersten Quartal von 5,9% auf 6,7% nach oben revidiert.
Nicht so positiv waren Nachrichten aus Europa: Entgegen der Meinung von Analysten, fiel der Sentix-Konjunkturindex deutlich auf 8,5 Punkte nach 12,8 Punkten im Vormonat. Es ist das zweite Minus in Folge, der Index liegt nun auf dem tiefsten Stand seit Dezember 2013.
Heute stehen im Fokus: Umsatz im Verarbeitenden Gewerbe in Deutschland, Industrieproduktion in Frankreich, Italien und Großbritannien und das Redbook in den USA.

Der DAX hat den Tag über 10.000 Punkten begonnen. Dieses Level konnte aber nicht gehalten werden und der Kurs fiel bis 9983 zurück. Von dort aus wurde ein neuer Angriff auf die 10.000-Punkte-Marke gestartet. Nach dem neuen Höchststand 10.019 fiel der Kurs wieder, blieb aber deutlich über 10.010 Zählern.
Sollte der DAX nicht signifikant unter 9982 – 9940 fallen, stehen die Chancen gut, dass neue Hochs erreicht werden.

dax1006

Hier klicken und kommentieren

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Die gesteuerte Rally! Marktgeflüster (Video)

Nach anfänglicher Schwäche nach der problematischen Fernseh-Debatte zwischen Trump und Biden zogen die US-Futures nach oben. Auslöser war ein Leak..

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Nach anfänglicher Schwäche nach der problematischen Fernseh-Debatte zwischen Donald Trump und Joe Biden zogen die US-Futures an der Wall Street nach oben – und das, nachdem die ausserordentlich starken Zahlen des Chicago Einkaufsmanergindex bereits mehr als eine Stunde vor dem eigentlichen Termin geleaked worden waren. Die Logik der Rally: wenn die Konjunktur sich stärker erholt, dann zieht die Nachfrage an, was wiederum Inflation erzeugt – und das bei der faktischen Garantie der Fed, bis ins Jahr 2023 die Zinsen nicht anzuheben (wass dann wiederum Sachwerte wie Aktien unterstützt). Das kam für die Aktienmärkte am Quartalsende gerade recht (window dressing) – aber da scheinen ein paar Player am Steuerknüppe gesessen haben: das war ein gesteuere Rally!

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Aktien

Markus Koch LIVE vor dem Handelsstart in New York- „Biden vorne, aber das Volk verliert“

Redaktion

Veröffentlicht

am

Von

Markus Koch meldet sich im folgenden Video LIVE vor dem Handelsstart in New York. Die Debatte zwischen Donald Trump und Joe Biden lässt ihn das Fazit ziehen, dass Joe Biden zwar besser abschnitt, dass aber nach dieser Schlammschlacht das ganze amerikanische Volk verloren hat.

weiterlesen

Gold/Silber

Aktienmärkte und Gold: Nach der Erholung geht es wieder bergab!

Redaktion

Veröffentlicht

am

Von

Sowohl die Aktienmärkte als auch Gold und Euro-Dollar konnten sich zuletzt nach der Schwäche im September wieder erholen. Aber wie weit geht die Erholung? Derzeit ist ja eines auffallend: entweder die Aktienmärkte, Gold und der Euro steigen – dann fällt der Dollar. Oder der Dollar steigt – dann fallen die Aktien-Indizes, Gold und eben auch der Euro.

Chris Zwermann blickt auf die charttechnische Ausgangslage bei diesen Märkten – und sagt: nach der Erholung geht es für Indizes wie den Nasdaq 100 und den Dax weiter bergab. Dazu blickt Zwermann noch auf die Aktienindizes von Brasilien, Hongkong und den heimlichen Star der Aktienmärkte, den OMX in Kopenhagen- sowie auf interessante Aktien im Bereich Erneuerbare Energien:

Nach der Erholung geht es für die Aktienmärkte und für Gold wieder bergab, so Chris Zwermann

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen