Indizes

Dax: Allzeithoch – und nun?

Von Christoph Lange

Der deutsche Leitindex DAX hat am Donnerstag zum ersten Mal in seiner Geschichte die Marke von 9800 überschritten. Dann brach der Kurs ein und der DAX notierte deutlich unter dem Vortagesniveau.
Keine Euphorie konnten die gestrigen Konjunkturdaten auslösen: Das Wirtschaftswachstum in der Eurozone ist nicht so stark ausgefallen wie erwartet. Deutschland bleibt der Motor der euopäischen Wirtschaft.
Nicht hilfreich für die Stimmung waren auch Befürchtungen, die Regierungskoalition in Griechenland könne auseinanderbrechen.
In den USA gab es zwar weniger Arbeitslose (Erstanträge auf niedrigstem Stand seit sieben Jahren), der Empire-State-Index (bester Wert seit vier Jahren) und der Philadelphia Fed-Index waren besser als erwartet, doch enttäuschte die US-Industrieproduktion (-0,6%) und der NAHB-Hausmarktindex (45).

In den ersten Handelsstunden hat der DAX sein Allzeithoch erreicht und überschritten (9812).
Der rasante Anstieg hat sich aber als eine klassische Bullenfalle entpuppt und der Kurs gab kräftig nach.
9728 konnte den Abstieg nicht bremsen, die Unterstützung bei 9619 aber schon.
Damit der DAX seine Aufwärtsbewegung fortsetzt ist es wichtig, dass die Marken von 9619 und 9591 halten. Sonst kann die Konsolidierung bis 9413 – 9375 gehen.

dax1605



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage