Indizes

DAX daily: Verschnaufpause beim Leitindex – Inflationsdaten im Fokus

DAX daily: Verschnaufpause - Inflationsdaten im Fokus

Nach dem gestrigen Anstieg dürfte der Dax heute eine Verschnaufpause auf hohem Niveau einlegen. Anleger sollten jedoch die Inflationsdaten im Auge behalten, diese könnten am Vormittag nochmal für einen Impuls sorgen. Tagelang pendelte der Leitindex in einer engen Range hin und her, bevor er im gestrigen Handel endlich aufdrehte. Ausgehend vom Unterstützungsniveau bei 15.542 Punkten zündete der Leitindex den Turbo, um mit Schwung aus seiner vorherigen Seitwärtsphase über den Widerstand bei 15.669 Punkten auszubrechen. Damit konnte der Deutsche Aktienindex seine Topbildung negieren. Dementsprechend positiv fiel das Tagesergebnis aus. Zum Handelsschluss stand ein Plus von 136 Punkten (0,88%) bei 15.690 Zählern zu Buche.

Angeschoben durch die Rally im Nasdaq und bei den großen amerikanischen Titeln fasste der Dax schließlich den Mut aus seiner Range auszubrechen. Aus technischer Sicht ergibt sich dadurch weiteres Aufwärtspotenzial bis zum Rekordhoch bei 15.802 Zählern und später bis zur nächsten Auffächerungsmarke bei 15.992 Punkten. Allerdings kommt die Rally im Dax mal wieder sehr spät. Die US-Indizes Nasdaq und S&P500 markieren bereits seit einer Woche neue Bestmarken. Sollte den US-Börsen die Luft ausgehen, dann fehlt dem Dax der Antreiber, um seine gestrige Rally fortzusetzen.

Unterstützung erhielt der deutsche Aktienindex von dem nachlassenden Preisdruck. Nachdem die Teuerungsrate in Deutschland im Mai noch bei 2,5 Prozent lag, was den höchsten Stand seit fast zehn Jahren bedeutete, pendelten sich die Verbraucherpreise für Juni bei 2,3 Prozent ein. Am heutigen Vormittag folgen dann noch die Verbraucherpreise aus der Eurozone.

News und Fundamentaldaten

In der Nacht wurden in China die Einkaufsmanagerindizes aus dem Dienstleistungssektor und dem verarbeitenden Gewerbe veröffentlicht. Während die EMI-Daten aus der Industrie mit 50,9 wie erwartet ausgefallen sind (Prognose 50,8; vorher 51,0), gab es einen Rückgang bei den Dienstleistungen auf einen Wert von 53,5 (vorher 55,2). Die Konjunkturdaten fallen zwar immer noch ordentlich aus, aber an die starken Daten der vergangenen Monate können diese nicht mehr anknüpfen. Das deutet darauf hin, dass die Wirtschaftserholung im Reich der Mitte ihren Peak bereits erreicht hat.

Bevor wir die mit Spannung erwarteten Inflationsdaten aus der Eurozone sehen, erscheinen hierzulande noch die Daten zur Arbeitslosenquote und der Veränderung der Arbeitslosigkeit (9:55 Uhr). Um 11:00 Uhr liegt der Fokus der Dax-Anleger dann auf den Verbraucherpreisen aus der Eurozone. Man erhofft sich schließlich neue Hinweise auf die Entwicklung der Inflation. Experten prognostizieren einen Anstieg von 1,9%, damit würde der Preisdruck auch im Euroraum etwas nachlassen (vorher 2,0%). Im Gegensatz zu der US-Notenbank Fed ist die EZB jedoch weit davon entfernt ihre ultralaxe Geldpolitik zu straffen.

Am Nachmittag liegt das Augenmerk auf den Konjunkturdaten aus den USA. Um 14:15 Uhr erhalten Markteilnehmer durch die ADP-Beschäftigungsänderung einen Vorgeschmack auf den am Freitag kommenden US-Arbeitsmarktbericht. Erwartet werden für den heutigen ADP-Bericht ein Zuwachs von 600 Tsd. neugeschaffenen Stellen. Danach folgt um 15:45 Uhr der Chicago Einkaufsmanagerindex und um 16:00 Uhr die schwebenden Hausverkäufe. Alle Öl-Interessierten sollten um 16:30 Uhr auf die aktuellen Rohöllagerbestände schauen.

Lesen Sie auch

Die wichtigen Marken für den Handelstag im Dax

Heute dürfte der Dax eine Verschnaufpause auf hohem Niveau einlegen. Im frühen Handel notiert der Dax an der 15.700er Marke. Hält er sich über dem Ausbruchsniveau von 15.670/660 Punkten, dann könnte er die Aufwärtsbewegung fortsetzen. Ein Anstieg über 15.718 würde ihn zum gestrigen Tageshoch bei 15.752 bringen. Der Bereich bei 15.750/760 stellt einen Widerstand dar, an dem der Dax zuvor mehrmals scheiterte. Auf dem Weg zu einem neuen Rekordhoch ist es die letzte Hürde. Die nächsten Ziele liegen dann bei 15.803 und 15.818. Eine weitere Auffächerugnsmarke liegt noch bei 15.870.

Fällt der Dax unter das gestrige Ausbruchslevel bei 15.670/660, dann dürfte er die Unterstützung bei 15.630 anlaufen. Um seinen Aufwärtsdrang beizubehalten, sollte er spätestens an dieser Stelle wieder in den Vorwärtsgang schalten. Unterhalb des 61er RT bei 15.615 droht ansonsten ein kompletter Abverkauf des gestrigen Anstiegs. Die nächste markante Unterstützung liegt erst wieder 15.550/540.

Der Börsen Jäger

Haben Sie Interesse an konkreten Trading-Ideen, dann werfen Sie doch einen Blick auf unseren Service „Der Börsen Jäger“. In dem kostenlosen Börsenbrief nehme ich Sie mit auf die Jagd und vermittle interessante Anregungen zu fundierten Handelsmöglichkeiten sowohl für die bekannten Indizes und Aktien, als auch für die Devisen- und Rohstoffmärkte.

DAX daily: Ausblick 30.06. - Konsolidierung auf hohem Niveau

Dax Unterstützungen (US)

15.669 – Punkt 1 Topbildung / Ausbruchslevel

15.630 – mehrfacher WS/US (H4)

15.615 – 61,8% Retracement

15.540/550 – US-Zone

15.531 – Nachttief

15.501 – ex Allzeithoch

15.419 – 50-Tage-Linie

Dax Widerstände (WS):

15.752 – Tageshoch 29.06.

15.760 – mehrfacher WS (H1)

15.802 – Allzeithoch

15.818 – 261,8% Ext. (Boden 14.960; H1)

15.870 – 100% Ext. (Tief 15.276)

15.938 – 261,8% Ext. (Tief 14.960; H4)

15.992 – 61,8% Ext. (Boden 14.814)

Disclaimer

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage