Folgen Sie uns

Indizes

Dax – Konsolidierung

Avatar

Veröffentlicht

am

Von Christoph Lange

Für den DAX endete der Start in den Mai mit moderaten Verlusten. Überraschend starke Arbeitsmarktdaten aus den USA konnten nur kurzzeitig helfen.
Im Vordergrund stand wieder die Ostukraine mit Bildern von bürgerkriegsähnlichen Auseinandersetzungen. Die „Anti-Terror-Offensive“ der ukrainischen Regierung dauert an und fordert neue Todesopfer. Die Lage ist unübersichtlich, beide Seiten des Konflikts bieten offenkundig einseitige Berichtserstattungen.
Bundeskanzlerin Merkel und US-Präsident Obama warnen Putin erneut vor einer Einmischung und drohen mit härteren Sanktionen.
Dennoch verlief in Frankfurt die Woche positiv – der deutsche Leitindex konnte einen Gewinn von 1,6 % verbuchen.
In der neuen Woche stehen im Fokus:
Einkaufsmanagerindex, Zahlen zu den Auftragseingängen Industrie und zur Erzeugung im produzierenden Gewerbe sowie die EZB–Zinsentscheidung.

Nachdem der DAX die Abwärtstrendlinie vom Januar 2014 (lila) erneut nicht nachhaltig überwinden konnte, fiel der Kurs deutlich bis zum 38%-Fibonacci-Retracement 9538.
Wenn der Kurs steigen will, muss er diese Marke verteidigen und zeitnah einen neuen Angriff auf die Abwärtstrendlinie (9617) starten – und über dieser Marke auf Schlusskursbasis notieren.
Unter 9508-9500 schwinden die Chancen auf einen Weiteranstieg und der DAX kann bis zur roten Preiszone (9375) fallen. Kurse darunter sind als eindeutig bärisch zu deuten.

Dax0505

 

Hier klicken und kommentieren

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Glaubt ihr das wirklich? Marktgeflüster (Video)

Avatar

Veröffentlicht

am

Die Frage an die Aktienmärkte muß erlaubt sein: Glaubt ihr wirklich, dass der Stillstand der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt spurlos an den westlichen Unternehmen vorbei streichen könnte? Offenkundig wurde das geglaubt, sonst wäre das Erschrecken über die Warnung von Apple kaum erklärbar! die Erzählung der größeren Player der Aktienmärket geht so: die Sache mit dem Coronavirus ist temporär, da kann man darüber hinweg sehen. Und wenn es nicht schnell vorüber geht, dann werden die Notenbanken uns sowieso retten. Das erinert schon etwas an Pawlosche Hunde, die von den Notenbanken trainiert worden sind! Gemäß der neuesten Umfrage der Bank of America Merrill Lynch sehen die großen Investoren das größte Risiko für die Aktienmärkte nicht etwa in den Folgewirkungen des Coronavirus, sondern in der US-Wahl!

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Indizes

Rüdiger Born: Die aktuelle Lage bei Dax und Dow direkt am Chart besprochen

Avatar

Veröffentlicht

am

Die charttechnische Lage im Dax ist immer noch steigend! Der Drive in der Aufwärtsbewegung geht aber etwas verloren. Für den Dow 30 bespreche ich das 30.000 Punkte-Ziel, und wie viel Luft nach oben noch drin ist. Wollen Sie abgesehen von meinen täglichen Analysen im Trade des Tages noch viel mehr und vor allem aktuellere Trading-News von mir erhalten, auch aufs Handy? Nutzen Sie dazu gerne meinen neuen Service „Trade to Go“  (einfach hier anmelden). Auch dieses Angebot ist für Sie völlig kostenfrei!

weiterlesen

Aktien

Sophie Schimansky LIVE zum Handelsstart in New York

Avatar

Veröffentlicht

am

Von

In Vertretung von Markus Koch berichtet Sophie Schimansky ganz aktuell im folgenden Video über die Ereignisse rund um den kurz bevorstehenden Handelsstart in New York.

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 30 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen