Indizes

Dax – nur Geduld!

Von Christoph Lange

Der DAX hat es am Mittwoch nicht geschafft, sein Allzeithoch zu erreichen oder gar zu überwinden.
Es fehlte an positiven Impulsen sowohl aus Deutschland und Europa als auch aus den USA, wo die Aktienmärkte momentan auf einem hohen Niveau verharren.
Wie erwartet fiel die Industrieproduktion in der Eurozone, wenn auch geringfügig (-0,3%).
Neue Hiobsbotschaften aus der Ukraine beunruhigen die Märkte nicht in solchem Ausmaß wie noch vor einigen Wochen. Die pro-russischen Separatisten haben ukrainische Soldaten getötet, Rußlands Außenminister Lawrow warnt vor einem Bürgerkrieg. Die Kiewer Regierung plant Friedensgespräche allerdings – ohne Beteiligung der Separatisten.

Der deutsche Leitindex hat versucht, in den Morgenstunden einen Angriff nach oben zu starten. Der Kurs stieg aber nur bis zum Höchststand von gestern (9789,50) und fiel wieder.
Da die Unterstützung von 9728 gehalten hat, lässt vermuten, dass eine neue Attacke möglich ist, dass also die Bullen ihre Kraft nicht verloren haben.
Notierungen um das Allzeithoch sind also weiterhin vorstellbar, wenn die Marken 9728 und 9619 halten.

dax1505



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage