Indizes

Dax: Stimmung extrem pessimistisch

Im Gegensatz zu den US-Indizes, die gestern neue Allzeithochs erreichten (S&P 500 erstmals über 3000 Punkten) zeigt der Dax derzeit eine auffallende Schwäche und mußte nun vier Handelstage in Folge Verluste verbuchen. Was ist da los? Der Dax und der S&P 500 driften in den letzten Tagen deutlich auseinander:

Der Dax ist deutlich schwächer als die US-Indizes

Die Stimmung der Dax-Investoren ist derzeit, das zeigt die neueste Umfrage der Deutschen Börse, extrem pessimistisch! So fällt der Anteil der Bullen unter den Profi-Investoren im Vergleich zur Vorwoche um -15% auf nun nur noch 27%, während die Bären 16% hinzugewinnen auf nun 46%.

Bei den Privatanlegern ein ähnliches Bild: hier verlieren die Bullen -7% zur Vorwoche auf nun nur noch 33%, die Bären gewinnen +12% auf nun 45%.

Glauben die geneigten Investoren, dass eigentlich schon alles Gute eingepreist sei in den Dax? Dazu eine Einschätzung von Joachim Goldberg:

„Die heutige Erhebung zeigt also, dass sich sowohl private als auch institutionelle Investoren vorsichtshalber auf die Bärenseite geschlagen haben. Deswegen ist auch der Kursverlust des DAX von 1,4 Prozent im Wochenvergleich überwiegend auf diese Aktivitäten zurückzuführen. Sicherlich dürften die heutigen Absicherungen und Verkäufe nicht aus Angst vor einem größeren Kurseinbruch geschehen sein, aber auf die Akteure scheinen die Risiken einer Abwärtskorrektur bedrohlicher zu wirken, als die Chancen auf eine stärkere Rallye sie ermutigen.

Deswegen erwarten wir die Verkäufer der vergangenen Tage erneut als Nachfrager auf niedrigerem Niveau (möglicherweise zwischen 12.250 und 12.200 DAX-Zählern), allerdings frühestens am morgigen Handelstag. Sollten sich die Vorsichtsmaßnahmen von heute indes als überflüssig erweisen und der DAX nicht wie mehrheitlich erhofft in Bedrängnis geraten, hätten die Bären recht schnell das Nachsehen, und der Markt bekäme es im Rahmen von eiligen Rückkäufen mit einer abermaligen Short-squeeze und einer möglicherweise saftigen Rallye des DAX zu tun. Denn vor allem der Pessimismus der institutionellen Investoren befindet sich sowohl absolut als auch relativ bereits heute in recht extremen Bereichen.“

Wir der Dax die Lücke zu den US-Indizes bald verkleinern mit einer Short-Squeeze? Wir werden sehen – aber das Potential dafür ist immerhin vorhanden angesichtsv des allgmeinen Pessimismus der Dax-Investoren.

Abschließend die Einschätzung zu den Daten von Joachim Goldberg:



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage