Indizes

Dax – unentschieden

Von Christoph Lange

Zu Beginn der neuen Woche tendierte der DAX kaum verändert.
Die Waffenruhe in der Ostukraine wird offenbar nicht eingehalten. Trotzdem appelieren beide Konfliktseiten, diesen Zustand nicht überzubewerten. Die EU plant neue Sanktionen gegen Russland, und die russische Seite droht mit „asymetrischen Gegenmaßnahmen“, wie der Premierminister Medwedew am Montag ankündigte.
Unabhängigkeitsbestrebungen von ethnischen Gruppen sind kein exklusives Problem in der Ukraine. Auch in Schottland mehren sich die Stimmen für die Unabhängigkeit von der britischen Krone. Am Samstag wurde eine Umfrage veröffentlicht, nach der die Unterstützer einer schottischen Unabhängigkeit erstmals vor den Gegnern lagen. Für den 18. September ist ein Referendum geplant.
In China sind die Exporte mit 9,4 % stärker gestiegen als erwartet.
Auch das Exportland Deutschland kann sich nicht beklagen. Der Exportzuwachs betrug zwar „nur“ 4,7 %, dies ist jedoch der beste Wert seit über 2 Jahren.
Heute stehen im Fokus Daten aus den USA: NFIB-Small-Business-Index und Einzelhandelsumsätze.

Nachdem der DAX unverändert in den Handel gestartet ist, schwächte sich der Kurs ab und testete die Unterstützungslinie von 9727 Punkten. Da diese Marke gahalten hat, tendierte der DAX höher, konnte aber 9779 nicht erreichen.
Wenn in den nächsten Stunden der Kurs über 9727 bleibt, sind die Chancen gut, dass 9779 wieder angesteuert wird. Sollte dieses Level überwunden werden, kann der DAX bis 9876 weiter steigen.
Unter 9727 kann der Kurs bis 9688-9624 abrutschen.

dax0909



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage