Indizes

Dax – wieder aufwärts

Von Christoph Lange

Zur Wochenmitte hat sich der DAX sichtbar freundlich entwickelt.
Positive Nachrichten aus der Ukraine haben dem Dax zu einem starken Anstieg verholfen: Nach einem Telefonat zwischen dem ukrainischen und dem russischen Präsidenten wächst die Hoffnung auf eine friedliche Lösung des Konflikts in der Ostukraine.
Im chinesischen Dienstleitungssektor hat sich die Stimmung weiter aufgehellt. Der HSBC-Einkaufsmanagerindex stieg mit 54,1 Punkten auf den höchsten Stand seit März 2013.
Da kann der europäische Einkaufsmanagerindex (Dienstleistungen und Industrie) nicht mithalten. Er fiel um 1,3 Punkte auf 52,5 Zähler.
Auch die Einzelhandelsumsätze sanken in der Eurozone mehr als erwartet.
Dank dem Transportsektor sind die Industrieaufträge in den USA kräftig gestiegen. Die Bestellungen lagen 10,5 % höher als im Vormonat.
Wichtige Wirtschaftsdaten heute: Auftragseingänge Industrie in Deutschland, ADP Beschäftigtenzahl, Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe und Einkaufsmanagerindizes im Dienstleistungssektor in den USA und vor allem EZB-Sitzung mit Zinsentscheid und Pressekonferenz.

Nachdem der DAX im Plus in den Handel gestartet war, konnte er seine Gewinne deutlich ausbauen. Den Widerstand von 9642 Punkten konnte er aber nicht nachhaltig überwinden.
Wenn diese Marke überwunden wird, steht der Weg bis 9727 offen. Solange der Kurs 9466 nicht unterschreitet, ist dieses Szenario wahrscheinlich.
Unter 9466 kann der DAX bis 9388 abrutschen.

dax0409



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage