Indizes

Berichtssaison und Zinsentscheid im Fokus Dax Wochenausblick: Starke Kursschwankungen voraus

Dax Wochenausblick: Starke Kursschwankungen voraus

Den Aktienmärkten steht eine ereignisreiche Woche bevor. Der Zinsentscheid der Fed sowie die Berichtssaison dürften Schwung in den Dax bringen. Aber auch andere Themen haben das Potenzial, den deutschen Leitindex zu bewegen. Im Fokus stehen beispielsweise das Hickhack über zukünftige Gaslieferungen aus Russland sowie die politischen Entwicklungen in Italien. Dax-Anleger sollten sich daher auf größere Schwankungen einstellen.

Durch die Wiederaufnahme der Gaslieferungen hat sich die Lage im Dax etwas entspannt. Infolge der Erleichterungsrally konnte der Deutsche Aktienindex unter dem Strich ein Wochenplus von drei Prozent verzeichnen. Am Freitag rettete sich der Leitindex eben noch in die Gewinnzone und beendete die Handelswoche schließlich bei 13.253 Zählern. Angesichts der aktuellen Unsicherheiten wie der Regierungskrise in Italien, einem möglichen Gas-Stopp sowie den marktbewegenden Zahlen der Big-Techs, geht es in den kommenden Tagen für den Dax um die Verteidigung der 13.000er Marke. Auf der Oberseite ergibt sich dagegen erst bei einem Ausbruch über der Hürde von 13.370/440 Punkten neues Aufwärtspotenzial.

Fed-Zinsentscheid im Fokus – 75 oder 100 Basispunkte

Nach der EZB ist vor der Fed. Die erste Zinsanhebung der EZB seit elf Jahren um 50 Basispunkte hat der deutsche Aktienmarkt gut verdaut. Am Mittwoch steht nun der Zinsentscheid der Fed im Fokus. Hier dürfte der Zinsschritt jedoch kräftiger ausfallen. Der Markt rechnet derzeit mit einer Wahrscheinlichkeit von 80,5 Prozent mit einer Anhebung um 0,75 Prozentpunkten. Sollte die Fed sich also an die Vorgabe halten, dürfte der Zinsentscheid auch zu einem Non-Event verkommen. Eine Erhöhung um einen ganzen Prozentpunkt könnte allerdings für Turbulenzen an den Aktienmärkten sorgen.

News und Konjunkturdaten

Neben dem Highlight der Woche, dem Zinsentscheid der US-Notenbank Fed, stehen ebenfalls spannende Konjunkturdaten auf der Agenda. Hierzulande geht es zum Auftakt direkt mit dem ifo-Geschäftsklimaindex los (10:00 Uhr). Analysten erwarten für den wichtigsten Frühindikator einen Rückgang von zuvor 92,3 auf 90,2 Punkte im Juli. Sowohl die Einschätzung für die aktuelle Lage als auch für die zukünftige Entwicklung dürften schwächer ausfallen. Am Dienstag richtet sich der Blick der Marktteilnehmer zunächst auf das US-Verbrauchervertrauen, bevor am Mittwoch die Auftragslage in den USA sowie der Fed-Zinsentscheid in den Fokus rücken.

Die heimischen Dax-Anleger schauen ganz genau hin, wenn bei uns am Mittwoch das GfK Konsumklima, am Donnerstag die Verbraucherpreise und Freitag das Bruttoinlandsprodukt für das zweite Quartal veröffentlicht werden. Zum Wochenschluss stehen neben der von der Fed viel beachteten PCE-Kernrate ebenfalls die Stimmungsdaten der Konsumenten auf dem Terminplan.

Zudem erreicht die US-Berichtssaison in dieser Woche ihren Höhepunkt. Die kommenden Quartalszahlen der Big-Techs könnten die Aktienmärkte gehörig durchschütteln. Am Dienstag stehen zuerst die Bilanzen von Alphabet und Microsoft auf dem Terminplan. Tags darauf folgt dann Meta Platforms, bevor am Donnerstag Apple und Amazon ihre Bücher öffnen. Auch hierzulande nimmt die Berichtssaison an Fahrt auf. Im Dax präsentieren sowohl die Luftfahrtkonzerne MTU und Airbus als auch die Autobauer Mercedes-Benz und Volkswagen ihr Zahlenwerk. Die Liste wird komplettiert durch den zuletzt gebeutelten Chemiekonzern BASF, Deutsche Börse, HeidelbergCement, Puma und dem Industriekonzern Linde.

Dax: Wo heute die wichtigen Marken für den Handelstag liegen

Der Dax notiert zum Wochenauftakt tiefer und dürfte mit einem Abwärts-Gap (13.253) in den Handel starten. Eine erste Unterstützung befindet sich bei 13.130 Punkten. Der Bereich bildet zugleich die Unterkante einer Seitwärtsrange. Kann sich der Leitindex darüber halten und das Zwischenhoch bei 13.201 überwinden, dann könnte er sich in Richtung von 13.231 (Pivot) und 13.256 (Gap) aufmachen. Im Bereich von 13.253/270 könnte der Dax wieder Schwäche zeigen. Die nächsten Widerstände liegen bei 13.312/18 und am Doppelhoch bei 13.370.

Vorsicht ist angebracht, wenn der Leitindex aus der Seitwärtsrange nach unten ausbricht. Unter 13.130 liegt der erste Anlaufpunkt bei 13.096. Darunter folgt dann ein wichtiger Unterstützungsbereich, der sich zwischen den Marken 13.062 und 13.019 erstreckt. Der Dax könnte nochmal den vorherigen Ausbruchsbereich testen, bevor er einen nächsten Versuch nach oben startet. Unterhalb der runden 13.000er Marke trübt sich hingegen die charttechnische Lage deutlich ein.

Dax Ausblick: Fed-Zinsentscheid und Berichtssaison als Impulsgeber - Range

Dax Unterstützungen (US)

13.130 – 50% Retr. (12.823-13.444)

13.097 – Tagestief 21.07. / Pivot S1

13.062 – 61,8% Retr. / voheriges Verlaufshoch

13.019 – vorher WS

12.966 – horizontale US

12.827 – Tagestief 19.07.

12.766/755 – mehrfache US/WS

12.681 – horizontale US

12.625 – Bulle-Bär-Marke

Dax Widerstände (WS):

13.231 – Pivot Punkt

13.253 – Gap 22.07.

13.318 – Tageshoch 21.07.

13.367 – Tageshoch 22.07. / Horizontale

13.399 – Tageshoch 20.07.

13.443 – Doppeltop 16./21.06.

13.455 – 161,8% Extension

13.515 – Horizontale

13.566/569- Tageshochs 15./14.06.

13.648/662 – Tageshoch 13.06.

13.700 – Horizontale

13.761 – Gap 10.06.

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage