Indizes

Dax-Wochenausblick: Trendwende oder nur eine Bärenmarktrally

Dax-Wochenausblick: Trendwende oder nur eine Bärenmarktrally

Die jüngste Erholungsrally im Dax macht Lust auf mehr. Aufgrund des Schlusskurses oberhalb des vorherigen Verlaufshochs bei 14.315 Punkten können Anleger in der neuen Woche auf weitere Kursgewinne hoffen. Unterstützung erhält der deutsche Leitindex zudem von den US-Börsen, die nach sieben Wochen fallender Kurse eine Bärenmarktrally eingeläutet haben. Während die Risikoaversion der Investoren zuletzt rückläufig war, hat zugleich die Kauflaune zugenommen. Die zahlreichen Risikofaktoren schweben zwar alle noch über den Aktienmärkten, allerdings gibt es nun auch einige Lichtstrahlen in der allgemeinen Düsternis.

Zum einen ist schon viel Negatives in die derzeitigen Dax-Kurse eingepreist. Außerdem hat die Hoffnung zugenommen, dass die Fed behutsamer vorgeht und nach zwei weiteren Zinsschritten eine Pause einlegen könnte. Ungeachtet dessen haben Investoren in den vergangenen Wochen und Monaten ordentlich Liquidität angehäuft, die bei den kleinsten Erholungsanzeichen nur darauf wartet in einen überverkauften Markt zufließen, sei es zumindest für eine kräftige Gegenbewegung.

Weiteres Kurspotenzial, aber…

Am Freitag beendete der deutsche Leitindex den Handel mit einem Plus von 230 Punkten (1,62%) bei 14.462 Zählern, dem höchsten Stand seit fünf Wochen. Unter dem Strich stand ein Wochenplus von 3,44 Prozent zu Buche. Der Dax hat damit die Basis gelegt, um die Erholung fortzuführen. Anleger sollten dennoch nicht zu optimistisch werden. Die Sorgen vor steigenden Zinsen und einem rückläufigen Wachstum gepaart mit einer hohen Inflation werden weiterhin auf den Aktienmärkten lasten.

Daher dürfte es sich bei der laufenden Erholungsrally zunächst einmal nur um eine technische Gegenreaktion handeln. Ob die jüngste Stabilisierung bereits der Beginn eines neuen Bullenmarktes ist, bleibt noch abzuwarten. Die nächsten Hürden bei 14.600 und 14.930 Punkten könnten sich schon wieder als Bremsklötze für den Dax herausstellen.

News und Konjunkturdaten

Einige wichtige Konjunkturdaten könnten in der neuen Handelswoche für Impulse sorgen. Zum Wochenauftakt könnte es im Dax jedoch ruhiger zugehen, da die US-Börsen heute aufgrund eines Feiertags geschlossen bleiben. Im Laufe der Woche dürften dann die Einkaufsmanagerindizes aus China, Europa und den USA sowie der US-Arbeitsmarktbericht neue Impulse bringen.

Angesichts der ausufernden Inflation in Europa lohnt sich zudem der Blick auf die Verbraucherpreise. Schon heute steht der deutsche Verbraucherpreisindex auf der Agenda. Die Prognosen der Analysten liegen hier bei 7,6 Prozent, womit die Teuerung erneut zulegen würde. Nur einen Tag später folgen die Inflationsdaten aus dem Euroraum. Auch hier gehen Experten von einem zunehmenden Preisdruck aus, erwartet wird eine Teuerungsrate von 7,7 Prozent (vorher 7,4%).

Dax: Wo heute die wichtigen Marken für den Handelstag liegen

Das Chartbild gestaltet sich inzwischen freundlicher. Dem Dax ist sowohl der Ausbruch über die fallende Trendlinie als auch die 50-Tage-Linie gelungen. Solange der Leitindex nun über 14.220 Punkten notiert, ist zunächst mit weiter steigenden Kursen zu rechnen. Gute Vorgaben aus Asien lassen den Dax vorbörslich über 14.500 Punkte steigen. Damit steuert der Index auf die nächste breitere Widerstandszone zwischen 14.560 und 14.605 zu. Hier befindet sich neben einem horizontalen Widerstand auch das 161,8% Extensionslevel bei 14.564 und der Pivot R1 bei 14.588. Die Oberseite der Widerstandszone wird schließlich durch das Doppeltop bei 14.598/603 markiert. Ein Ausbruch über die massive Hürde könnte zusätzliches Aufwärtspotenzial bis 14.683 und 14.732 freisetzen. Die richtungsweisende Zone beginnt dann bei 14.815 und zieht sich bis 14.930. Bevor der Dax den Bereich anpeilt, dürfte es zuvor noch zu einem Rücksetzer kommen.

Der Fokus liegt zunächst auf den Marken bei 14.564 und 14.600. Prallt der Dax dort ab, dann könnte es zu einem Rücklauf kommen. Ein erster Anlaufpunkt wäre der Bereich bei 14.462/450. Unter 14.450 rückt der Pivot Punkt bei 14.404 in den Fokus. Unterschreitet der Leitindex die 14.400, könnte sich der Rücklauf bis 14.352 und 14.315 ausweiten. Hier ist spätestens mit einer Gegenreaktion zu rechnen. Weitere Unterstützungen liegen bei 14.275 und am Ausbruchslevel bei 14.220.

Dax in Richtung 14.600 Punkten - Erholungsrally

Dax Unterstützungen (US)

14.462 – Schlusskurs 27.05.

14.403 – Pivot Punkt

14.315 – vorheriges Verlaufshoch

14.275 – horizontale US

14.226 – Ausbruchslevel

14.159 – vorher WS

14.115/100 – US-Zone

14.025 – Tagestief 26.05.

13.982 – horizontale US

13.917 – Tagestief 24.05.

13.880 – US-Zone

13.864 – Tagestief 16.05.

Dax Widerstände (WS):

14.502 – Gap 21.04.

14.555 – vorbörsliches Hoch

14.564 – 161,8% Extension

14.603/598 – Doppeltop (21./05.04.)

14.683 – Pivot R2

14.732 – Tageshoch 31.03.

14.820 – horizontaler WS

14.925 – Tageshoch 29.03.

15.000 – psychologische Marke

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage