Devisen

Der EZB geht ein Licht auf

Im Irrenhaus hat der einzige Normale ein Problem. Und so ist es auch in der Welt der Notenbanken. Die EZB hat am letzten Donnerstag eigentlich etwas Vernünftiges getan, nämlich nichts. Aber Vernunft definiert sich immer im Kontext einer Situation, man kann also im engeren Sinn vernünftig handeln, aber damit in einem größeren Zusammenhang etwas sehr Unvernünftiges anrichten.

Diese Erfahrung muss jetzt auch die EZB machen. Als einzige Notenbank von Rang verzichtet sie auf Anleihekäufe und gibt damit den Hedgefunds eine Steilvorlage für Long-Investments. Offenkundig haben die EZB-Notenbanker am Wochenende noch einmal ein bisschen nachgedacht und festgestellt, dass eine weitere Aufwertung des Euro nicht unbedingt das ist, was die Eurozone wirklich brauchen kann. So sagte der Gouverneur der Bank de France, Christian Noyer, dass man über die Aufwertung des Euro nicht sehr glücklich sei. Die Aufwertung schade der Wirtschaft und bringe die Inflation weiter unter Druck, so Noyer. Folge könnten „disinflationäre Tendenzen“ sein – in der EZB ist das schreckliche Wort „Deflation“ verpönt und kommt nur im Zusammenhang mit der Leugnung ihrer Existenz vor.

Dass angesichts der erwartbaren Reaktion der Märkte auf das Nichtstun der EZB nun langsam Nervosität um sich greift bei den Notenbankern, zeigt das heutige Interview Noyers bei Bloomberg. Er sei offen für alle Tools, die nötig seien um die Wirtschaft zu stimulieren. Das ist nicht mehr und nicht weniger als eine Einschränkung der ultraoptimistischen Aussagen Draghis auf der Pressekonferenz am letzten Donnerstag. Der Euro reagiert sofort und fiel mehr als 20 pips nach den Aussagen Noyers..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage