Devisen

Euro und Gold

Die einstigen Lieblinge Euro und Gold sind derzeit unter Druck. Während Anfang des Jahres beide Märkte weitgehend parallel liefen, begann der Euro Anfang April, sich deutlich besser zu entwickeln. Bis dann Mario Draghi auf der Pressekonferenz nach der letzten EZB-Sitzung dem Höhenflug ein Ende bereitete. Jetzt sind beide einträchtig im Sinkflug (Euro blau, Gold schwarz):

eurusdxauusd2

Der Abverkauf des Euro hat dann – auch als Zeichen der Dollar-Stärke – das Gold später mit nach unten gezogen:

eurusdxauusd

Der Dollar-Index erreicht derzeit ein Widerstandsniveau – zumindest der Euro könnte nun eine Gegenbewegung starten:

DollarIndex3



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage