Allgemein

Fed etwas „dovisher“ als erwartet, Dollar unter Druck

Von Markus Fugmann

Die Minutes des FOMC, also das „Fed-Protokoll“ ist bei einer ersten Einschätzung „dovisher“ als gedacht. Da ist wenig zu merken von einer wilden Entschlossenheit, die Zinsen stetig anzuheben. Vielmehr dominiert die Vorsicht und die Skepsis. Viele sahen eine „knappe Entscheidung“, zwei Mitgieder wollten auf der Dezember-Sitzung noch keine Anhebung. Es sieht also so aus, dass die Fed ihrer eigenen Courage nicht recht traut.

Das bringt den Dollar unter Druck, Euro-Dollar steigt deutlich:

eurusd060116

Und auch Gold kann weiter zulegen:

xauusd060116

Auch für die Aktienmärkte könnte das eine gute Botschaft sein. Wir rechnen kurzfristig mit einer Erholung der US-Indizes..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage