Aktien

Meme Stocks Gamestop: Quartalszahlen mies – Aktie +9 Prozent – zwei Gründe

Gamestop hat miese Quartalszahlen geliefert. Wenn nichts mehr geht, muss eine Krypto-Partnerschaft her? Die Aktie steigt.

Gamestop-Aktie auf Smartphone App

Gamestop hat gestern Abend nach Börsenschluss seine Quartalszahlen vermeldet. Die Daten waren mies. Aber dennoch sehen wir heute vorbörslich ein Plus in der Aktie von 9 Prozent. Was ist hier los? Gamestop war im letzten Jahr bei Privatanlegern in den USA der „Meme Stock“ Nummer 1. Dieses Jahr war nicht mehr so viel Begeisterung vorhanden. Die letzten Wochen schauten Zocker mehr auf das Papier von Bed Bath & Beyond. Aber Gamestop bleibt weiterhin Fokus der Anleger – jederzeit kann aus dem Nichts eine erneute Euphorie-Welle in der Reddit-Community entstehen.

Schauen wir auf den folgenden Chart. In blau sehen wir den Kursverlauf der Gamestop-Aktie in den letzten fünf Jahren. In orange sehen wir den Verlauf der Unternehmensumsätze, die in diesen fünf Jahren kräftig gefallen sind. Eigentlich hätte die Aktie dementsprechend in den Keller gehen müssen. Aber 2021 setzte die große Euphorie um die Meme Stocks ein. Und da war Gamestop das am meisten beachtete Objekt der Begierde, und Fundamentaldaten spielen seitdem in der Aktie keine große Rolle mehr.

Miese Quartalszahlen bei Gamestop

Gamestop vermeldete gestern Abend in seinen Quartalszahlen einen Umsatz von 1,14 Milliarden Dollar gegenüber 1,18 Milliarden Dollar im Vorjahresquartal. Der Verlust (angepasst nach Non-GAAP) lag bei 107,1 Millionen Dollar nach einem Verlust von 55 Millionen Dollar im Vorjahr (pro Aktie -0,35 Dollar gegenüber -0,19 Dollar im Vorjahr). Der Verlust hat sich also verdoppelt, und der Umsatz geht leicht zurück. Ein alarmierendes Zeichen – eigentlich!

Zwei Gründe für vorbörslichen Kursanstieg

Aber wie gesagt – die Gamestop-Aktie legt aktuell vorbörslich ein Plus von 9 Prozent hin. Zum einen kann man dies darauf zurückführen, dass es Erwartungen gab, die den Verlust von 35 Cents pro Aktie bei 42 Cents Verlust gesehen hatten. Also etwas weniger Verlust als gedacht, und die Welt ist wieder in Ordnung? Es wirkt eher so, als klammert man sich an noch so kleine Strohhalme, wenn man einen höheren Aktienkurs sehen möchte.

Ähnlich verhält es sich mit dem zweiten Grund für den höheren Aktienkurs. Wenn gar nichts mehr geht, verkündet man irgendwas mit Krypto, und das bringt neue Phantasie, neuen Schwung in die Bude!? Und so meldete Gamestop gestern Abend gleichzeitig zur Veröffentlichung der Quartalszahlen eine Partnerschaft mit einer Krypto-Börse. Kurz und knapp sagte das Unternehmen, im Wortlaut (ins Deutsche übersetzt): „GameStop gab heute bekannt, dass man eine Partnerschaft mit FTX US („FTX“) eingegangen ist. Ziel der Partnerschaft ist es, mehr GameStop-Kunden mit der FTX-Community und deren Marktplätzen für digitale Güter bekannt zu machen. Neben der Zusammenarbeit mit FTX bei neuen E-Commerce- und Online-Marketing-Initiativen wird GameStop damit beginnen, FTX-Geschenkkarten in ausgewählten Geschäften zu führen. Während der Laufzeit der Partnerschaft wird GameStop der bevorzugte Einzelhandelspartner von FTX in den USA sein. Die finanziellen Bedingungen der Partnerschaft werden nicht bekannt gegeben.“

Gamestop Kursverlauf im Vergleich zu den Firmenumsätzen



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage