Aktien

"Bewertungen künstlich überhöht" GameStop und AMC setzen Talfahrt fort – Meme-Aktien-Rally vorbei?

Gamstop AMC Meme-Aktien
Foto: Bloomberg

GameStop Corp. und AMC Entertainment Holdings brechen den zweiten Tag in Folge ein: der Meme-Aktien-Rausch, der die Märkte Anfang der Woche ergriffen hat, scheint immer mehr nachzulassen.

Einbruch bei Gamstop und AMC: Ende der Meme-Aktien-Rally?

GameStop fiel am Donnerstag um bis zu -20%, und AMC fiel um -12%. Meme-Händler hatten die Aktien in den ersten beiden Tagen der Woche in die Höhe getrieben, bevor der Schwung am Mittwoch am Mittwoch ins Stocken geriet und die darauf folgenden Kursverluste einen großen Teil des Marktwerts von 11 Milliarden Dollar auslöschten, den sie zuvor gewonnen hatten.

„Bei Aktien wie diesen, für die es keine fundamentale Grundlage gibt, können die Kurse nicht hoch bleiben, ohne dass ständig neue Anleger hinzukommen“, sagte Matthew Tuttle, Chief Executive Officer von Tuttle Capital Management.

Die Volatilität erinnert an die Blütezeit der Meme-Aktien Anfang 2021, als sich Einzelhändler auf den Videospiel-Händler Gamestop und die angeschlagene Kinokette AMC stürzten und beide Aktien auf Rekordhöhen trieben. Keith Gill, der unter dem Online-Namen „Roaring Kitty“ firmiert, erlangte 2021 Berühmtheit, als er Händler auf Reddit um GameStop versammelte. Ein Sonntagspost von seinem Konto auf X trug dazu bei, die jüngste Volatilitätswelle auszulösen.

Die Ausschläge in dieser Woche haben Leerverkäufer aufgeschreckt, waren aber im Vergleich zu dem Feuerwerk von 2021, als GameStop im Januar um mehr als 1.600% in die Höhe schoss, eher gedämpft. Die Aktie hat den damaligen Höchststand noch nicht wieder erreicht.

„Als wir aus Covid kamen, hörte man nur HODL und Diamantenhände. Ich glaube, das ist alles vorbei“, sagte Tuttle. „Sie sind schlauer, sie wissen, wie man mit diesem Zeug handelt.“

Analystenschätzungen zufolge wird der Videospielverkäufer Gamestop erst im Weihnachtsquartal einen Gewinn erzielen und wird jetzt mit dem 1.200-fachen des erwarteten 12-Monats-Gewinns gehandelt – der höchste Wert unter den in den USA notierten Aktien mit einer Marktkapitalisierung von mehr als einer Milliarde Dollar (Stand: Mittwoch), wie Bloomberg ermittelte.

AMC hat von diesem Anstieg profitiert, indem es bekannt gab, dass es eine zuvor angekündigte Aktienemission zu Marktpreisen abgeschlossen und eine private Vereinbarung zum Aktientausch getroffen hat, um seine Schulden zu reduzieren. Faktisch stößt sich AMC mit dem Geld der Zocker also  gesund – und verwässert damit den Aktienkurs immer weiter.

„Die Bewertungen sind nach wie vor künstlich überhöht, aber diese starken Tagesschwankungen erinnern an die Gefahren spekulativer Geschäfte“, so Sophie Lund-Yates, leitende Aktienanalystin bei Hargreaves Lansdown.

FMW/Bloomberg

Lesen Sie auch



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

3 Kommentare

  1. „Als wir aus Covid kamen, hörte man nur HODL und Diamantenhände. Ich glaube, das ist alles vorbei“,

    Das ist absoluter Schwachsinn. Die Apes waren nie weg und werden die Aktien halten, um Hedgefonds den Gnadenstos zu verpassen und wenn es 100 Jahre dauert. Alle Beteiligten wissen von den Aufs und Abs der Aktien. Gleichzeitig ist das investierte Geld für die Meisten überhaupt kein Problem und niemand ist gezwungen zu verkaufen.

    Ihr ganzen Aktiengurus habt überhaupt keine Ahnung und wie der Float immer mehr gelockt wird.
    Es gibt bald keinen Handlungsspielraum mehr. Auch nicht mit NakedShorts und Blackpools.

    In Wahrheit wird da ein korrupter Mist nach dem Anderen abgezogen und die Sec(Speichellecker der Hedgefonds) schaut nur zu, wie sich ein Land wie Amerika mit all den ungedeckten Shorts selbst begräbt und die Zeche zig Generationen später immer noch zahlen dürfen.

    1. So ein absoluter Schwachsinn und wirres Zeugs was da gelabert wird!
      Solche Schrott Unternehmen wie GME und AMC gehören in den Boden gestampft und das freigesetzte Kapital und Ressourcen anderweitig profitabel in der Wirtschaft investiert!

  2. Ich hatte noch 140 Aktien von Gamestop im Depot liegen. Im Jahr 2021 hatte ich ca. 30 k Gewinn mit guten aber nicht perfekten Trades verdient.

    Vor ca. 3-4 Wochen hatte ich die 140 Aktien mit durchschnittlichen Kaufkurs 22 Euro für ca. 12 Euro mit Verlust verkauft um die Verluste mit bereits versteuerten Gewinnen zu verrechnen.

    Am gleichen Tag hatte ich mir dann 150 Aktien zu ca. 12 Euro zurückgekauft (u.a. mit dem Geld der Steuerrückerstattung), weil ein bisschen zocken wohl erlaubt ist.

    Als jetzt unerwartet die Post abging, habe ich dreimal Aktien mit Durschnittpreis 50 Euro verkauft. 10 Aktien habe ich mal behalten…aus Spaß am zocken.

    Danke an wen auch immer für das Taschengeld 🤑

    Kommt dann wieder erwarten MOASS und der Preis einer Aktie geht auf 100 Tausend Euro, na dann wäre ich halt Millionär 🤭 Wenn nicht, auch egal….habe ja schon gut mit den Zockerrein verdient und mich nicht von Verschwörungstheorien leiten lassen.

    Meine Trades waren sogar fast rational begründet. Ich hatte halt früh gesehen, dass da irgendwer Optionen in Masse gekauft hatte. Die MM mussten wohl ein wenig Delta- hedgen und das Underlying kaufen um Delta neutral zu bleiben. Und die Shortquote lag auch hoch ( bevor die Post abging bei über 20 Prozent…).

    Maxpain für GME am heutigen Verfall liegt übrigens um 22 Dollar. In die Richtung geht wahrscheinlich die Reise, wenn der Gill nicht wieder ein Bildchen hochlädt….🤭😉

    https://maximum-pain.com/options/gme

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage

Exit mobile version
Capital.com CFD Handels App
Kostenfrei
Jetzt handeln Jetzt handeln

75,0% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld.