Rüdiger Born

Chartanalyse Markt, sehe die Zeichen! Alle Bullen fliegen hoooch!

Die Indizes sehen sehr bullisch aus. Im folgenden Video möchte ich besprechen, wie man als aktiver Trader derzeit agieren könnte.

Risikohinweis
Der Handel mit Wertpapieren und Finanzinstrumenten kann Ihr Kapital erheblichen Risiken aussetzen, unter Umständen auch über das eingesetzte Kapital hinaus. Trading ist nicht für jeden geeignet. Vergangene Performance ist keine Garantie für zukünftige Performance. Die hier gezeigten Analysen stellen keine Anlageberatung dar und sind daher auch keine Empfehlung zum Kauf bzw. zum Verkauf eines Wertpapiers, eines Terminkontraktes oder eines sonstigen Finanzinstrumentes. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können ein individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

6 Kommentare

  1. Dr. Sebastian Schaarschmidt

    Nächste Kursziele sind jetzt die 20 000 im Nasdaq 100 und dementsprechend gute 42 000 im Dow.

    Wer glaubt das wäre viel, sollte sich mal mit der Prozentrechnung beschäftigen. Ist nämlich gar nicht mehr viel, nur noch jeweils gute 10 Prozent.

    Übrigens: Alles schon mal dagewesen, in den Neunzigern. Da waren ähnliche ,prozentuale Zuwächse zu verzeichnen.
    Der Nasdaq Composite Index hatte sich damals relativ schnell verfünffacht, von unter 1000 Punkten kommend ging’s ab,bis auf über 5000 ,in relativ kurzer Zeit.
    Von dieser Seite her also nichts Neues.
    Nur das jetzt im absoluten Rahmen viel höhere Summen täglich bewegt werden, aber nicht im prozentualen Rahmen.
    Da ist alles ganz normal.
    Möglich wurde das alles durch die faktische, negative Realverzinsung fast aller Währungsräume seit der Finanzkrise.

    Faktor 17 seit dem letzten Tief ,im März des Jahres 2009 und fast Faktor vier ,auf die Hochpunkte vom März 2000,( alles bezogen auf den Nasdaq 100) sprechen hier eine klare Sprache.

    1. Super, eigentlich braucht man dann ja gar keine Datenerhebung der Arbeitsmarktdaten und anderen wichtigen Wirtschaftsdaten. Auch das Problem mit Leitzinsen. Einfach sein Einkommen Risikolos jeden Monat direkt in den N100 und alles wird gut… im Schnitt waren es ja 30% Zuwachs jährlich beim N100 in den letzten 20 Jahren. Also warum redet man sich täglich den Mund fusselig, über Zinsen und Daten und Bewertungen? Ziele auch unwichtig… ob 40k im Dow oder 100k im Dow in 3 Jahren …nach unten kann es nur 100% runter gehen und nach oben immer mehr als 100% ;-)

    2. @Sebastian. „Nächste Kursziele sind jetzt die 20 000 im Nasdaq 100“. Wir haben einen neuen Superbullen.
      Fehlt nur noch das Geschwätz „die Märkte lieben es, die Kurshochs herauszunehmen.“
      Vor einigen Monaten hat Doktor Wendehals noch behauptet, die Bullen würden sich noch wundern. 20 bis 30 Prozent tiefer.
      „Möglich wurde das alles durch die faktische, negative Realverzinsung fast aller Währungsräume seit der Finanzkrise.“
      Noch nie hat ein Kommentator auf FMW so viele Seiten Unfug verzapft.

      1. stimmt der Absatz hat gefehlt diesmal.
        naja im Wechsel wird er schon wie kommen

        :-)

        Was bringt den Dr.nur dazu frag ich mich,

        1. Aber die Jahrtausendwende und die Real-Verzinsung würde immerhin erwähnt!

    3. Intelligenz und Wahnsinn liegen häufig ganz eng beieinander….

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert




Meist gelesen 7 Tage