Aktien

Northern Data übernimmt Bitcoin-Miner Bitfield N.V.

– Die neue Prognose nach IFRS für das laufende Geschäft 2021 umfasst Umsatzerlöse in Höhe von rund EUR 180 – 220 Mio. und ein EBITDA in unveränderter Höhe von rund EUR 100 – 125 Mio.
– Northern Data wird bis zu 100 % (mindestens aber ca. 86 %) der Anteile der Bitfield N.V. für bis zu EUR 400 Mio. im Wege einer – Sachkapitalerhöhung erwerben (gegen Ausgabe von bis zu 5,1 Mio. Aktien der Northern Data AG). Der Anteil der Northern Data an Bitfield soll anschließend noch auf bis zu 100 % – zu gleichen Konditionen – erhöht werden.
– Northern Data befindet sich weiterhin in der Prüfung ihres erstmals nach IFRS aufgestellten Konzernabschlusses 2020. Die Gesellschaft geht derzeit davon aus, bis Ende September 2021 vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2020 nach IFRS veröffentlichen zu können und anschließend den Konzernabschluss für das Geschäftsjahr 2020 vorzulegen.

Die Northern Data AG (XETRA: NB2, ISIN: DE000A0SMU87 / ISIN DE000A3E5EZ5) hat sich heute auf den Erwerb einer wesentlichen Mehrheit am Bitcoin-Miner Bitfield N.V. geeinigt und veröffentlicht eine daran angepasste neue Umsatz-Prognose für das Geschäftsjahr 2021.

Übernahme der Bitfield N.V.

Die Northern Data AG hat sich heute mit den Gesellschaftern der Bitfield N.V. auf den Kauf von mindestens 86 % der Anteile und damit mittelbar den Erwerb von rund 33.000 ASIC-Minern eines führenden Herstellers geeinigt. Davon sind 6.600 ASIC-Miner bereits in mobilen Hochleistungsrechenzentren von Northern Data verbaut und in Betrieb.

Die Transaktion wird in Form einer Sachkapitalerhöhung gegen Ausgabe von bis zu 5,1 Mio. Aktien der Northern Data AG (zum gewichteten Durchschnitt der Xetra-Schlusskurse der letzten 60 Handelstage vor dem 22. September 2021) erfolgen, die beim Vollzug der Transaktion beschlossen wird. Die neuen Aktien werden unter teilweiser Ausnutzung des eingetragenen genehmigten Kapitals der Gesellschaft bei Ausschluss des Bezugsrechtes der Aktionäre ausgegeben. Damit wird das genehmigte Kapital weitgehend ausgeschöpft sein.

Northern Data wird die vollständige Installation aller aus der Transaktion erworbenen ASIC-Miner an Standorten vornehmlich in Kanada und den USA bis voraussichtlich spätestens Ende des 1. Quartals 2022 abgeschlossen haben. In der aktuellen Ausbaustufe umfassen die Standorte von Bitfield eine Mining-Rechenleistung von rund 0,7 Exahash. Nach vollständigem Einbau bis Ende des ersten Quartals 2022 liegt die Mining-Rechenleistung für Bitfield insgesamt bei etwa 3 Exahashes.

Ausblick – Geschäftsjahr 2021

Durch das bestehende Bitcoin-Hosting und Services-Geschäft sowie den Erwerb der Decentric Europe B.V. und der Bitfield N.V. und der damit einhergehenden Umstellung der Geschäftsbereiche erwartet das Management nun für 2021 Umsatzerlöse in Höhe von rund EUR 180 – 220 Mio. und ein EBITDA in unveränderter Höhe von rund EUR 100 – 125 Mio. Die Guidance unterliegt u. a. der antizipierten Auslegung der IFRS-Effekte, bestimmten Annahmen zur Mining-Profitabilität für Bitcoin und Ethereum sowie den geplanten Hardwareauslieferungen und Standortentwicklungen. Die operative EBITDA-Prognose beinhaltet das laufende Geschäft der Northern Data, nicht aber positive Sondereffekte aus dem Verkauf des Standorts in Texas sowie Effekte aus dem laufenden Geschäftsjahr der Whinstone US Inc.

Die Guidance für 2021 basiert auf den folgenden Geschäftsbereichen, nach denen Northern Data künftig im Rahmen ihrer IFRS-Berichterstattung zu berichten beabsichtigt:

1) Bitcoin Hosting und Services (third-party),

2) Bitcoin Mining (auf eigene Rechnung),

3) Altcoin Mining (auf eigene Rechnung) und

4) Cloud Computing (erste Umsätze in 2022).

Northern Data befindet sich weiterhin in der Prüfung ihres erstmals nach IFRS aufgestellten Konzernabschlusses 2020 durch ihren von der Hauptversammlung bestellten Prüfer KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. Die Gesellschaft geht derzeit davon aus, bis Ende September 2021 vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2020 nach IFRS veröffentlichen zu können und anschließend den Konzernabschluss für das Geschäftsjahr 2020 vorzulegen.

Disclaimer: Für den hier veröffentlichten Artikel und alle darin enthaltenen Informationen, Meinungen und Aussagen ist ausschließlich der Gastautor verantwortlich. Eine Haftung oder Garantie für Verluste oder Vermögensschäden für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der in diesem Artikel zur Verfügung gestellten Informationen, Aussagen und Meinungen wird in keiner Weise übernommen. finanzmarktwelt.de (Know How Pool GmbH) hat auf die hier veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss. Die Veröffentlichung dieses Artikels erfolgt eigenverantwortlich durch den Gastautor. Der Gastautor ist weder als Mitarbeiter noch als freiberuflicher Autor für die Know How Pool GmbH tätig. Seine/ihre Meinung spiegelt nicht die Meinung oder Auffassungen der Know How Pool GmbH und der Redaktion von finanzmarktwelt.de wider. Die Inhalte dieses Artikels dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen für Wertpapiere, Derivate oder sonstige Geldanlagen dar. Die Informationen ersetzen keine auf die individuellen Bedürfnisse des Lesers ausgerichtete fachkundige Anlageberatung.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage