Europa

Paul Krugman über Deutschland und Europa

Paul Krugman, seltsamerweise Wirtschafts-Nobelpreisträger, wird von bösen Zungen als Karikatur des Keynesianismus bezeichnet – im Sinne des maximal möglichen Mißverstehens von Keynes. Für Krugman lösen sich alle Probleme durch die Aufnahme neuer Schulden, und das obwohl nun immer klarer wird, dass die Aktionen der Notenbanken Scheinblüten und Blasen hervorbringen und Vermögen von unten nach oben umverteilt wird. Ansonsten wird die Illusion aufrecht erhalten, dass man die aufgeblähten Vermögenspreise auch dann oben halten könnte, wenn die Notenbanken nicht mehr aktiv Liquidität zuführen.

Ladies and gentleman, get ready for Paul Krugman – und wie er im Bloomberg TV-Interview die Lage Deutschlands und Europas sieht:



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage