Aktien

Peinlich: JPMorgan-Zahlen schon im Internet vor offizieller Veröffentlichung

Eigentlich sollten die Zahlen der nach Bilanzsumme größten Bank der USA erst um 13.00Uhr veröffentlicht werden – doch sie kursierten schon heute Vormittag im Internet. Demnach hat JPMorgan 5,57 Milliarden US-Dollar verdient (1,36 Dollar je Aktie), zwei Cent weniger als von Analysten erwartet. Der Dax setzte seine Abwärtsbewegung aufgrund der Prognoseverfehlung von JPMorgan fort und handelt wieder in der Nähe der 9700er-Marke.

Wer die Zahlen „geleakt“ hat, ist noch unklar. Am heutigen Dienstag legen Wells Fargo und Citigroup ihre Quartalszahlen vor – die Bank of America folgt am Mittwoch, Goldman Sachs am Mittwoch, bevor dann Morgan Stanley am Freitag die Veröffentlichungen der Quartalszahlen der großen US-Banken beendet.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Peinlich? Zufall? Bei JPMorgan geschieht nichts zufällig, nur, was führen die im Schilde, das ist die grundsätzliche Frage. „Crash?“

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage