Devisen

Schlag für Türkische Lira: Ratingagentur sieht Erdogans Würgegriff über die Zentralbank

Wie weit denn noch? Die türkische Lira wertet immer weiter ab. Und wenn man denkt, dass mal eine Pause angebracht wäre, kommt gleich der nächste Nackenschlag. Über das Wochenende war es der starke US-Dollar – jetzt kommt der nächste Schlag gegen die türkische Lira durch die Ratingagentur Fitch. Man könnte aber auch sagen, dass Fitch nur auf die Umstände reagiert, die Präsident Erdogan hervorgerufen hat.

Aktuell sagt Fitch, dass die Eingriffe von Erdogan zunehmend zum Problem werden – wohl besonders nach der Wahl am 24. Juni. Von da an bestehe die Möglichkeit, dass er deutlich stärker als bisher die Politik der Notenbank bestimmen werde. Fitch sagt, dass man besonders auf ein Interview von Erdogan verweise – dort sagte er die türkische Notenbenbank werde nicht in der Lage sein seine Sichtweise auf die Zinsen zu ignorieren.

Damit sagt er ganz klar, dass es eher Zinssenkungen als Zinsanhebungen geben wird, wenn er nach der Wahl als Präsident allumfassend durchregieren wird (mutmaßlich). Denn Erdogan sagte schon vorher öfters, dass Zinsen der Teufel seien, und dass sie sinken müssten. Welcher Notenbanker wird sich ihm nach der Wahl schon widersetzen, egal wie sinnfrei Zinssenkungen bei einer Inflationsrate von über 10% seien mögen? Das bevorstehende türkische Präsidialsystem werde in der Türkei die Erosion der „Checks and Balances“ und der institutionellen Unabhängigkeit von Einrichtungen wie der Notenbank nur noch ausweiten, so Fitch.

So komme die unabhängige Notenbankpolitik in der Türkei nach den Wahl wohl massiv unter Druck – und das zu einer Zeit, wo globale Finanzierungskonditionen sich verteuern würden. Erdogans Äußerungen würden den Schluss nahe legen, dass bald nicht nur die Notenbankpolitik, sondern auch die gesamte türkische Wirtschaftspolitik weniger prognostizierbar sein werde. Die Auswirkung zeigt sich aktuell eindeutig. US-Dollar vs Türkische Lira knallt rauf auf einen Rekord von 4,46 (Lira-Abwertung). Für einen Euro muss man jetzt 5,47 Lira ausgeben. Heute früh waren es noch 5,38 Lira, am Freitag noch 5,25 Lira.

Euro und USD vs Türkische Lira
Euro und US-Dollar vs Türkische Lira seit letzten Donnerstag. Blau eingekreist der Dollar-Push gegen die Lira vom Wochenende, und rechts die aktuelle Meldung von Fitch.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage