Devisen

Schwellenländer-Währungen machen Party

Erstaunlich, was sich derzeit an den Währungsmärkten abspielt. Trotz der derzeitigen Schwäche an den (westlichen) Aktienmärkten, handeln viele Währungen der Schwellenländer auf mehrmonatigen Hochs. Normalerweise fallen Währungen der Schwellenländer, wenn die großen Aktienindizes Schwäche zeigen.

Das hat teilweise lokale Gründe (Wahlen in der Türkei und Ungarn), scheint aber ein neuer Trend zu sein. Die offizielle Erklärung lautet: weil die Fed wohl doch nicht so bald die Zinsen anheben wird, fließt wieder Kapital in die Schwellenländer. Irgendwie aber erscheint diese Erklärung unbefriedigend..

Seit dem Wahlsieg Erdogans steigt die türkische Lira kontinuierlich, hier der USD/TRY:

usdtry5

Auch der südafrikanische Rand ist wieder gesucht, auch hier zum US-Dollar:

usdzar3

Auch der ungarische Forint profitiert vom Wahlsieg Orbans:

usdhuf4

Ein Ausnahme macht, erklärlich aufgrund der politischen Situation, der russische Rubel:

usdrub8

Ganz anders dagegen sieht aus für den Dax aus – hier könnte sich eine längerfristige Top-Bildung abzeichnen:

daxtop

 

 



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage