Devisen

Türkische Lira mit Abwertungsdruck, britisches Pfund quält sich voran

Das britische Pfund quält sich voran. So kann man es gut ausdrücken. Theresa May hatte öffentlich verkündet (hier nachzulesen), dass sie auf den Oppositionsführer Jeremy Corbyn zugehen wolle. Die Regionalwahlen in Großbritannien üben durch die Stimmverluste massiven Druck aus auf die Konservativen und Labour, sich irgendwie zu einigen in Sachen Brexit.

May will also versuchen irgendwie auf Corbyan zuzugehen. Verbleibt UK in der Zollunion? Hauptsache damit bekommt Theresa May Corbyn auf ihre Seite, und die Labour-Abgeordneten stimmen einem schnellen Brexit zu? Dann verliert May aber zahlreiche Stimmen ihrer eigenen Partei im Parlament. Was für ein Chaos. In dieser Gemengelage konnte das britische Pfund am Freitag 175 Pips gegen den US-Dollar zulegen – in Hoffnung auf einen Deal von May und Corbyn. Aber heute ist dieser Anstieg schon wieder zur Hälfte verpufft. Denn mehr als 100 Abgeordnete aus der Opposition haben in einem Schreiben inzwischen angekündigt gegen jegliche Vereinbarung zwischen May und Corbyn zu stimmen, wenn sie nicht in einem Referendum zur Abstimmung gestellt werde.

Im Chart sieht man Pfund vs US-Dollar seit Anfang März. Es geht hin und her, und eine klare Tendenz ist nicht erkennbar. Das Pfund quält sich, weil einfach niemand weiß wie es weitergehen soll. Und so vertrödeln die Briten ihren zeitlichen Aufschub, den sie von der EU erhalten hatten. Erneut unsere Meinung (die muss nicht viel bedeuten): Es ist und bleibt erstaunlich, dass das Pfund bei all dem Chaos und den desaströsen Brexit-Aussichten immer noch so hoch notiert gegen Dollar und Euro.

Pfund vs USD

Türkische Lira

Im folgenden Chart sieht man USD und Euro gegen die Türkische Lira seit Anfang März. Die beiden steigen und steigen immer weiter an, die Lira wird immer schwächer. Allein in diesen neun Wochen steigt USDTRY von 5,31 auf aktuell 6,01. EURTRY steigt von 6,10 auf aktuell 6,73. Beim USD vs Türkische Lira ist die psychologisch wichtige Marke von 6 überschritten worden, was zu denken geben sollte. Dass die Lira Tag für Tag jeweils immer nur ein kleines Stück verliert (dafür aber konstant immer im Minus), ist kein gutes Zeichen.

Aktuell ist Präsident Erdogan aufgebracht wegen angeblichen Betrügereien bei der Kommunalwahl. Seine AKP verlor die Wahlen in Istanbul und Ankara – wie peinlich für ihn. Das kann er sich natürlich nicht bieten lassen und verlangt Neuwahlen. Übers Wochenende sei er ruhig geblieben, aber jetzt reiche es, so Erdogan. Es gebe klare Belege für Betrug bei den Wahlen. Es ist gut möglich, dass in Kürze darüber entschieden wird. Diese Anfechtung von Erdogan bringt dem Devisenmarkt einen guten Vorwand weiter gegen die Lira zu spekulieren.

USD Euro vs Türkische Lira



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage