Aktien

Ukraine: Abverkauf auf breiter Front

Das Referendum in der Ukraine ist vorbei – erwartungsgemäß stimmten die Befragten in der zweifelhaften Abstimmung für eine Abspaltung von der Ukraine. Die siegreichen prorussischen Separatisten haben ihre Unabhängigkeit erklärt, womit nun auch der letzte westliche Politiker verstanden haben dürfte, dass die Chimäre von der territorialen Integrität der Ukraine nicht mehr aufrecht zu halten ist. Gleichzeitig bieten die Separatisten Russland die Eingliederung derjenigen Regionen an, die sich für die Abspaltung von der Ukraine ausgesprochen haben (sollte man dem Abstimmungsergebnis glauben)

Russland, das eine „zivilisierte Umsetzung“ des Referendums angemahnt hat, wird wohl nicht umhin kommen, sein Einverständnis zu erklären. Und das wäre dann die Voraussetzung für eine weitere Eskalation zwischen dem Westen und Russland.
Unterdessen sorgt das Ergebnis des Referendums für einen Abverkauf der ukrainischen Aktienmärkte, auch die Hrywnia und ukrainische Staatsanleihen kommen massiv unter Druck:

Ukraine1

Auch die Ausfallversicherungen (Credit Default Swaps, CDS) für ukrainische Staatsanleihen steigen stark im Preis (alle Charts von zerohedge.com):

UkraineCDS



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage