Immobilien

Die große Wende am US-Immobilienmarkt US-Hypothekenzinsen auf 20-Jahreshoch – Nachfrage auf 25-Jahrestief

Die Hypothekenzinsen in den USA klettern aktuell mit 6,94 % auf ein 20-Jahreshoch. Gleichzeitig sinkt die Nachfrage auf ein 25-Jahrestief.

Häuser in einem Vorort in den USA

Die Hypothekenzinsen in den USA steigen weiter kräftig an und erreichen jetzt ein 20-Jahreshoch! Gleichzeitig sinkt die Nachfrage nach Hypotheken auf den tiefsten Stand seit 25 Jahren. Laut aktueller Veröffentlichung der Mortgage Bankers Association (MBA) lagen die Hypothekenzinsen für eine Festhypothek mit 30 Jahren Laufzeit in der Woche bis zum 14. Oktober bei 6,94 Prozent, nach 6,81 Prozent in der Vorwoche.

Damit steigen die Hypothekenzinsen in den USA zum neunten Mal in Folge, wie Bloomberg dazu aktuell schreibt. Weiter wird berichtet: Dies drückte die von der MBA ermittelte Zahl der Anträge zum Kauf oder zur Refinanzierung eines Eigenheims um 4,5 %, den neunten Rückgang in 10 Wochen, und blieb damit auf dem niedrigsten Stand seit 1997.

Mortgage News Daily, das die Daten häufiger aktualisiert, bezifferte den 30-jährigen Zinssatz am Dienstag bereits auf 7,15 %. Die Daten stellen einen weiteren Punkt in der anhaltenden Talfahrt des Immobilienmarktes dar, wo die Auswirkungen der Geldpolitik der Federal Reserve bisher am deutlichsten zu spüren waren. Getrennte Daten vom Dienstag zeigen, dass die Stimmung unter den Hausbauern in diesem Jahr jeden Monat gesunken ist, und die Verkäufe bestehender Häuser werden im September voraussichtlich den achten Monat lang sinken, wie aus den Daten hervorgeht, die am Donnerstag veröffentlicht werden.

Der effektive 30-jährige Festzins des MBA, der die Auswirkungen der Zinseszinsen einbezieht, stieg im Berichtszeitraum auf 7,21 % und damit auf den höchsten Stand seit 2002. Der Zinssatz für eine fünfjährige variable Hypothek kletterte um 9 Basispunkte auf 5,98 %.

Der stetige Anstieg der festen Hypothekenzinsen ermutigt immer mehr Hauskäufer, nach günstigeren Finanzierungsmöglichkeiten wie z. B. Darlehen mit variablen Zinssätzen zu suchen. Fünfjährige anpassbare Hypotheken machten in der vergangenen Woche 12,8 % des Kreditantragsvolumens aus, so viel wie seit März 2008 nicht mehr. Der MBA-Index für Anträge auf den Erwerb von Wohneigentum fiel um 3,7 % auf 164,2, den schwächsten Wert seit 2015, während der Index für Refinanzierungen um fast 7 % auf ein neues 22-Jahres-Tief sank.

Die MBA-Umfrage, die seit 1990 wöchentlich durchgeführt wird, basiert auf Antworten von Hypothekenbanken, Geschäftsbanken und Sparkassen. Die Daten decken mehr als 75 % aller Anträge auf private Hypotheken in den USA ab.

FMW/Bloomberg/MBA



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage