Folgen Sie uns

Finanznews

Aktienmärkte: Plötzlich Kriegsgefahr! Videoausblick

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Gestern waren die Aktienmärkte noch in Euphorie mit neuen Allzeithochs bei den US-Indizes und der Apple-Aktie über der Marke von 300 Dollar) – aber nun herrscht plötzlich eine konkrete Kriegsgefahr! Auslöser ist die Tötung des Führers der iranischen Revolutionsgarden, Qasem Soleimani, durch eine amerikanische Rakete (dazu getötet auch der hohe iranische Kommandeur Abu Mahdi al-Muhandis). Damit werden Racheakte des Iran gegen die USA (und gegen Israel?) wahrscheinlich – und damit sind die Aktienmärkte mit einem starken geoplitischen Risiko konfrontiert! Der Ölpreis schießt heute Nacht in die Höhe, sichere Häfen wie Anleihen und Gold werden gesucht. Angesichts der derzetiigen extremen Euphorie der Aktienmärkte und entsprechender Positionierungen ist das ein eigentlich perfektes Umfeld für die überfällige Korrektur..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

4 Kommentare

4 Comments

  1. Avatar

    Savestrax

    3. Januar 2020 08:52 at 08:52

    Ich geh heute long. Was ist schon der Iran. Kudlow und Co. werden heute von den Fortschritten bei Phase 1 berichten.
    Neue ATH in Sicht.
    *Ironie aus

    • Avatar

      Columbo

      3. Januar 2020 09:09 at 09:09

      …dazu noch der Fear & Greed Index bei 97…schönes Bild, wie die Bullen auf die Klippe zurennen…schöne Naturdoku…

  2. Avatar

    Torsten

    3. Januar 2020 08:57 at 08:57

    die Investition in eine Rakete

    die Rendite:
    steigender Ölpreis, ( Ölkonzerne, Saudi Arabien )
    steigende Inflation ( Ziel Notenbank)
    steigende Umsätze für Rüstung ( Boeing könnte heute gegen den Trend im Plus schliessen )
    Ablenkung vom “China-Deal” bzw. “wir müssen den Termin verschieben”

    Hat sich Netflix schon die Filrechte für die nächste neue Top Serie gesichert?

  3. Avatar

    Lausi

    3. Januar 2020 10:57 at 10:57

    Der Langfristkanal vom Dow ist ja super – da weiss man genau wo man steht, und was demnächst (und die nächsten Jahre) angesagt sein sollte. Trump dürfte davon begeistert sein :-)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Bitcoin

Goldpreis: Gestern Bitcoin-Absturz, heute Gold! Marktgeflüster (Video)

Gestern stürzte Bitcoin ab, heute fällt der Goldpreis mit einer schnellen Bewegung unter die Unterstützung bei 1800 Dollar. Was ist da los?

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Gestern stürzte Bitcoin ab, heute fällt der Goldpreis mit einer schnellen Bewegung unter die Unterstützung bei 1800 Dollar (und das im buchstäblich selben Moment, als auch der VIX deutlich fiel). Was ist da los? Wiederholt sich das Geschehen aus dem März, als ein heftiger Abverkauf von Bitcoin das Vorspiel für den Absturz der Aktienmärkte im März-Crash war? Auffallend ist die Schwäche im Goldpreis und gestern die Schwäche bei Bitcoin) vor allem deshalb, weil der Dollar alles andere als Stärke zeigt – normalerweise unterstützt ein schwacher Dollar das gelbe Edelmetall. Die heute in den USA verkürzt handelnden US-Aktienmärkte nun immer mehr im „Gier-Modus“ – wie lange geht das noch?

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Der Chart, der die Welt erklärt! Videoausblick

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte gestern am US-Feiertag erwartungsgemäß uninspiriert – auch heute ist durch den verkürzten Handel in den USA am Black Friday nicht viel zu erwarten. Aber übergeordnet gilt: es gibt einen Chart, der die ganze (Wirtschafts-)Welt erklärt: dieser Chart zeigt, dass seit den 1980er-Jahren die Schulden schneller wachsen als die Wirtschaft! Und dieser Trend explodiert seit der Finanzkrise geradezu, die Coronakrise wiederum bringt dann die nächste Eskalationsstufe in Sachen Schulden und Geld drucken. Die Notenbanken versuchen mit ihrem Liquiditäts-Exzess diese Verschuldungs-Spirale und damit die Wohlstandsillusion am laufen zu halten – die Aktienmärkte und die Anleihemärkte spiegeln diesen Exzess geradezu beispielhaft wider!

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Wichtige Botschaften! Videoausblick

Die Aktienmärkte heute aufgrund des US-Feiertags wohl eher ruhig. Aber es gibt heute dennoch sehr wichtige Botschaften für die Zukunft!

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte dürften heute aufgrund des US-Feiertags Thanksgiving einen ruhigen Handelstag vor sich haben. Aber es gibt dennoch sehr wichtige Botschaften, die das größere Bild in den nächsten Tagen und Wochen prägen sollten: so dürfte die Fed Änderungen bei Anleihekäufen vornehmen (operation twist) und denkt bereits über Tapering (Reduzierung des Kaufvolumens) nach. China dagegen will bereits die Stimulus-Maßnahmen zurück fahren. Und Italien will von der EZB einen Schuldenerlass – das ist der Beginn von Forderungen, die ausufernden Schulden einfach zu streichen (aber wer hat dann den Schaden?). Kann der Dax ohne die US-Indizes heute Dynamik entwickeln? Ohne die Aktienmärkte der USA ist Europa aber wohl allein zu Haus – und langweilt sich..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage