Gas

Nord Stream 1 Aktuell: Gazprom macht es spannend – nichts neues zur Turbine

Gas-Flamme

Am Freitag soll wieder Gas durch die Pipeline Nord Stream laufen nach Ende der Wartung. Wladimir Putin deutete gestern an, dass die Gaslieferungen wieder aufgenommen werden. Jetzt macht Gazprom es nochmal spannend gut 36 Stunden vor dem möglichen Neustart der Lieferungen. Vor wenigen Minuten hat Gazprom nämlich getwittert, dass trotz vorigen Anfragen des russischen Gaskonzerns bisher vom Turbinenhersteller Siemens keine Dokumente geliefert worden sein sollen, welche die Lieferung der notwendigen Gasturbine für Nord Stream 1 trotz bestehender Sanktionen ermöglichen. Mehrfach habe Gazprom von Siemens Unterlagen angefordert. Man habe erneut deutlich gemacht, dass die garantierte Rückkehr der reparierten Turbine und die Reparatur anderer Maschinenteile einen direkten Einfluss auf die operative Sicherheit der Pipeline haben.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Wieso macht es Gazprom und nicht Siemens spannend?
    Gibt es eine Rückmeldung von Siemens zu dem Thema?

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage