Märkte

Aktuell: OPEC mit spürbarer Fördermengenkürzung im März

Von Claudio Kummerfeld

Vorhin hatten wir es bereits angedeutet. Würde die OPEC heute eine weitere Reduzierung ihrer Fördermenge für März verkünden, wäre das ein zusätzlicher Schub für den Ölpreis, weil der Druck der Angebotsseite geringer wird. In den letzten Monaten hatte man schrittweise die Fördermenge jeweils ein kleines Stück gesenkt

OPEC kürzt, Angebot und Nachfrage sonst kaum verändert

Heute nun verkündet die OPEC, dass man im März 201.400 Barrels pro Tag weniger gefördert hat als noch im Februar. Ende März lag die Fördermenge somit bei 31,96 Millionen Barrels pro Tag. Diese Nachricht der OPEC beruht wie immer auf den Aussagen von externen Beobachtern, welche von der OPEC offenbar immer als seriöser eingeschätzt werden als die Datenerhebungen der eigenen Mitglieder (siehe Grafik).

Venezuela, Saudi-Arabien, Libyen, Angola und Algerien kürzen alle spürbar, während die Vereinigten Arabischen Emirate mit +44.900 Barrels pro Tag am Deutlichsten zulegen. Aber es zählt ja die Gesamtsumme, und da kürzt die Gemeinschaft spürbar! Die Erwartungen für die Förderung der Nicht OPEC-Mitglieder hat sich nur minimalst zum Vormonat verändert. Das Wachstum im Gesamtjahr soll bei 1,71 Millionen Barrels pro Tag liegen. Die weltweite Nachfrage nach Rohöl für 2018 wurde im Vergleich zum Vormonat auch nur minimal korrigiert, und bleibt bei +1,63 Millionen Barrels pro Tag.

Lagerbestände

Laut aktueller OPEC-Aussage sind die Öl-Lagerbestände der OECD-Staaten um 17,4 Millionen Barrels auf 2,854 Milliarden Barrels gefallen. Damit liegt man nur noch 43 Millionen Barrels über dem Fünfjahresdurchschnitt. Somit kommt das Kartell seinem offiziellen Ziel immer näher. Es gehe nämlich offiziell darum die Fördermenge so lange gekürzt zu halten, bis man dien Schnitt wieder erreicht habe.

Der WTI-Ölpreis reagiert in den ersten Minuten nach Verkündung des Monatsberichts fast gar nicht. Hat es keiner gemerkt, oder schlafen die ALGOS noch? 201.400 Barrels weniger im Monatsvergleich, das ist doch eigentlich ein gefundenes Fressen für die Öl-Bullen!

OPEC



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Das haben die Öl Bullen schon vorher eingepreist.

  2. warum sollte WTI weiter steigen wenn die USA die OPEC Kürzungen ausgleicht:

    OPEC said that the world’s total oil supply rose by 180,000 barrels a day last month, mainly as a result of higher output from non-OPEC producers like the U.S., Norway and the U.K.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage