Märkte

Aktuell: OPEC entscheidet, Ölpreis macht Sprünge – LIVE Blog

OPEC-Meeting läuft, Ölpreis bewegt sich

Das von Montag auf heute verschobene Online-Meeting der OPEC mit seinen Partnern hat ab 16 Uhr begonnen, und der Ölpreis macht Sprünge! WTI-Öl hatte in den letzten 90 Minuten eine Schwankungsbreite von mehr als drei Dollar (aktuell 25,90 Dollar), weil hier und da von Delegiertenkreisen Infos und Gerüchte durchsickern, wie groß denn nun die Fördermengenkürzung des Kartells und seiner Partner sein wird. Bisher haben die Teilnehmer der Online-Konferenz Auftakterklärungen verlesen, daher gab es bisher noch keine Ergebnisse. Aber ist es bald soweit? Schon heute früh und die letzten Tage brodelte die Gerüchteküche kräftig. 10 Millionen Barrels Kürzung pro Tag sollen im Gespräch sein. Vorhin kursierten aber schon größere Hausnummern. Hier nun die aktuellen Ereignisse im Live-Blog (Artikel bitte im Browser regelmäßig aktualisieren).

22:22 Uhr

Ende des Live-Blogs.

21:44 Uhr

Es ist offenbar soweit. Mexiko schwenkt ein, und es gibt ein Agreement (immer noch kein offizielles Statement). Es werden für Mai und Juni 10 Mio Barrels pro Tag gekürzt. Das ist wohl das Minimum, was man erwarten konnte. Diese Kürzung war schon heute früh im Markt eingepreist. Verständlich erscheint es daher, dass der Ölpreis sich jetzt enttäuscht zeigt, dass es keine größere Kürzung gab, und daher die letzten Stunden fiel, von 26 Dollar heute Mittag (WTI-Öl) auf jetzt 23,46 Dollar.

21:31 Uhr

Immer noch keine offizielle Einigung. Offenbar hängst alles noch davon ab, ob Mexiko einer Einigung zustimmt.

20:12 Uhr

Offenbar Stufenplan. Mai und Juni Kürzung von 10 Mio Barrels pro Tag, danach bis Jahresende 8 Mio, dann ab Anfang 2021 eine um 6 Mio Barrels pro Tag gekürzte Menge.

19:49 Uhr

Irans Öl-Minister Zanganeh (ein relativ verlässlicher Player in den Kreisen der OPEC) spricht von 10 oder 11 Mio Kürzung, und dass die Externen noch oben drauf Mengen kürzen sollten. Saudi-Arabien und Russland wollen ihre Mengen wohl beide gleich stark kürzen. Die Aussicht auf 10 oder 11 Mio Barrels pro Tag Kürzung von der OPEC+ ist für den Markt offenbar zu wenig. Der Ölpreis  hat in der letzten Stunden einen weiteren ganzen Dollar verloren. WTI-Öl notiert aktuell bei 24,51 Dollar. Die Enttäuschung ist nachvollziehbar – denn die globale Nachfrageschwäche dank des Coronavirus ist vermeintlich deutlich größer!

19:13 Uhr

Es scheint konkreter zu werden. 10 Mio Barrels pro Tag Kürzungsmenge (für Mai bis Juni), und von Externen erwartet man wohl weitere 5 Mio Kürzungsmenge. Die Saudis (ganz aktuell fördern sie wohl irgendwo um die 12 Mio Barrels pro Tag??) wollen wohl runter auf unter 9 Mio Barrels Förderung pro Tag, mit einem Ausgangspunkt für die Kürzung bei 11,3.

18:58 Uhr

Es scheint wohl immer mehr darauf hinzudeuten, dass man sich auf 10 oder 12 Mio Barrels pro Tag Kürzungsmenge einigen wird. Nur die Details werden knifflig. Was wird der Ausgangswert für diese Kürzung sein, und verknüpft man diese Zahl an Erwartungen Richtung US-Fracker etc? Alles noch unklar. Noch gibt es keine offizielle Entscheidung zur Kürzungsmenge. Der Ölpreis (WTI) scheint von der aktuell angedachten Größenordnung wenig begeistert zu sein? WTI-Öl notiert derzeit mit 25,59 Dollar, mehr als 1 Dollar tiefer als zu Beginn der Online-Konferenz.

18.16 Uhr

Aktuell sind Kürzungen von 10-12 Millionen Barrels pro Tag im Gespräch für den Zeitraum von Mai bis Juni. Noch ist das aber nicht klar.

https://twitter.com/daniszyd/status/1248283072468070401

17:57 Uhr

Russland will, dass mehr Förderländer mit an Bord sind bei der Fördermengenkürzung. Minister Novak erwähnt globalen Nachfragerückgang von 10-15 Millionen Barrels pro Tag. Wird sich also auch die Kürzung der OPEC+ in diesem Bereich bewegen? Es herrscht Einigkeit, dass es einen Kürzungsdeal geben muss. Aber immer noch läuft die öffentliche Sitzung. Erst in der geschlossenen Sitzung werden die Kürzungsmengen besprochen. Die müsste langsam mal losgehen…

17:37 Uhr

Gerüchteweise gemeldete Kürzungsmengen von 20 Mio Barrels pro Tag waren wohl doch nur Gerüchte. Die Hausnummer von 10 Mio soll aktuell diskutiert werden.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

7 Kommentare

  1. Wann kommt die Einigung? Ja wann? Natürlich nach US Börsenschluss damit niemand reagieren kann.

    1. Hallo Torsten,
      Sebstverständlich kann man reagieren – Die Öl Futures inclusive deren Optionen sind Tag und Nacht und auch übers Wochenende problemlos handelbar.

      Liebe Grüsse :-)

      1. Ich fasse keine Futures an

  2. Vielen Dank am FMW das ihr uns auf dem laufenden gehalten habt! :)

  3. Die Amis müssen eine eigene Kürzung von 5 Mio anbieten. ist doch keiner so blöd zu kürzen und Amerika profitiert dann von höheren Preisen.

    Man sieht ja wie überheblich die Wall Street auf die Krise reagiert. Bin gespannt ob die heimische Ölindustrie auch mit wertlosen Follars gestützt wird.

  4. übersetzt von CNBC

    „…. Die amerikanische Mineralölindustrie lehnt Kürzungen ab und sagt, ein solcher Schritt würde der US-Industrie schaden. In Texas hat Ryan Sitton, eines der drei Mitglieder der Texas Railroad Commission, erklärt, dass der Staat eine Teilnahme an einem solchen Deal in Betracht ziehen würde.“

  5. Dies kann man so erklären.Gemäss eines kürzlichen Berichts haben selbst die 4 bis 5 Grossen US -Ölgesellschaften ein Interesse daran die x Hundert kleinen Pumper zu zerstören um sie billig zu übernehmen. ( Konkurrenz im Inland) Später können dann die Preise schon wieder steigen.Tönt irgendwie logisch.Zudem kann man überlegen wer die besseren Beziehungen zum Weissen Kartenhaus hat u.wer die grösseren Wahlkampfgeschenke machen kann. Der DüPraZ aller Zeiten wird sich wieder einmal gegen die Kleinen entscheiden als dessen Hoffnungsträger er gewählt wurde, hatte er doch vor seiner Wahl die Wallstreet – Leute als PAPIERLIHÄNDLER verhöhnt.Donald wird vielleicht den Kollaps der kleinen Pumper mit Steurgeldern noch bis nach den Wahlen herausschieben, aber er ist u.bleibt das Troyanische Pferd
    der Hochfinanz.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage