Allgemein

Aktuell: Pfund steigt, weil Boris Johnson Mehrheit verloren hat

Das britische Pfund notierte heute schon im Tief bei 1,1958 gegen den US-Dollar. Das sah schon richtig übel aus. Jetzt aktuell steigt es zügig an auf 1,2090. Der Grund: Ein konservativer Abgeordneter hat die Seiten gewechselt und ist zu den Liberaldemokraten übergelaufen. Damit hat Boris Johnson seine Mehrheit verloren. Und der Kapitalmarkt sieht wohl eine steigende Wahrscheinlichkeit, dass es für Johnson deutlich schwieriger werden sollte mal eben so mit voller Kraft einen harten Brexit durchzudrücken. Im Chart sieht man Pfund vs USD seit 29. August. Erst einmal kurzfristig die Rettung für das Pfund vor einem weiteren Absturz?

Pfund vs USD seit 29. August

Hier der Brief des Abgeordneten an Boris Johnson:



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage