Konjunkturdaten

Aktuell: US-Einzelhandelsumsätze so schwach wie noch nie, New York Empire Index kollabiert

US-Kommentatoren auf CNBC: "unbelievable", "unprecedentet"

Die US-Einzelhandelsumsätze (März) sind mit -8,7% schwächer ausgefallen als erwartet (Prognose war -8,0%; Vormonat war -0,5%, nun auf -0,4% nach oben revidiert). Das ist der schlechteste Wert seit Berechnung (seit dem Jahr 1992!). Zum Vorjahresmonat fallen die Umsätze um -4,6%.

Die control group (also der Teil der US-Einzelhandelsumsätze, der direkt in die Berechnung des US-BIP einfließt) liegt bei +1,7% (Prognose war -2,0%; Vormonat war +0,4%, nun auf -0,2% nach unten revidiert).


Der New York Empire State Index (April) ist mit -78,2 katastrophal schwächer ausgefallen als erwartet (Prognose war -35; Vormonat war -21,5). Schwöchster Wert seit es den Index gibt (seit dem Jahr 2009!).



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

3 Kommentare

  1. Also steigt das BIP, weil die Waren innerhalb der control group, wahrscheinlich Seife und Toilettenpapier, mehr nachgefragt wurden? Super!

  2. Einzelhandel und NY Empire Index kollabieren, wen wundert es da, dass der USD vor Stärke explodiert 😂

  3. Pingback: Meldungen vom 15.04.2020 – Teil 2 | das-bewegt-die-welt.de

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage