Allgemein

Autozulassungen fallen europaweit auf niedrigstes Niveau seit 1995 – ein Grund

Autos auf Parkplatz

Die Autozulassungen brechen europaweit deutlich ein. Dies zeigen heute veröffentlichte Daten des europäischen Automobilverbands ACEA. Demnach wurden im September 718.598 Autos in der EU neu zugelassen, das sind 23,1 Prozent weniger als im September 2020. Damit erreicht der Autoabsatz in Europa auch den niedrigsten Stand seit dem Jahr 1995. Die Zulassungen für PkW gehen in allen großen europäischen Ländern zurück. Deutschland -25,7 Prozent, Frankreich -20,5 Prozent, Spanien -15,7 Prozent und Italien -32,7 Prozent. Laut ACEA ist dieser Einbruch bei den Autozulassungen größtenteils zurückzuführen auf ein mangelndes Angebot an Fahrzeugen aufgrund der anhaltenden Halbleiterknappheit.

Grafik zeigt Statistik zu den Autozulassungen in der EU im September



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage