Bitcoin

Bitcoin: Sind 100.000 Dollar möglich?

Es gab nur ein dominantes Thema am Wochenende – und es ging um Bitcoin. Der Krypto-König sprengte das Niveau von 10.000 $ und erreichte ein neues Jahres-Hoch für 2019, das bei 11.251 $ liegt. Obwohl sich Bitcoin wieder etwas von diesem Niveau zurückgezogen hat und derzeit bei 10.757 notiert. Dennoch ist dies ein starkes Comeback, darauf haben die Bitcoin-Fans alle schon lange gewartet.

 

Bitcoin holt 50% seines Verlustes vom Allzeithoch auf

 

Aus preislicher Sicht hat Bitcoin mehr als 50% seiner Verluste von seinem Allzeithoch von 20.000 $ wieder aufgeholt. Die starke Wiederbelebung des Bitcoin-Preises ist hauptsächlich auf das erneute Interesse an Krypto-Währungen und der Technologie, die dahinter steht, zurückzuführen. Projekte wie Facebook’s Libra haben für den dringend benötigten Rückenwind gesorgt.

In unserer früheren Studien haben wir erwähnt, dass der Aufwärtstrend sehr volatil sein könnte, und der Grund dafür waren Spekulanten, die eine große Anzahl von Short-Wetten gemäß den am vergangenen Freitag veröffentlichten CFTC-Daten halten. Eine große Anzahl von Shortwetten führt häufig zu einem Short-Squeeze. Die folgende Grafik zeigt die große Anzahl von Short-Wetten für Bitcoin: Nicht-kommerzielle Netto-Kontraktwetten ermöglichten durch einen Short-Squeeze des Preisanstieg – nun hat Bitcoin gegenüber seinem Tiefststand aus dem Jahr 2018 um fast 214% zugelegt.

Dennoch war das Wichtigste das 24-Stunden-Volumen für die wichtigste Kryptowährung, es war auf dem höchsten Stand seit Dezember 2007, als der Preis bei 20.000 Dollar notierte. Dies zeigt, dass das Spiel wegen zahlreicher institutioneller Player, die in diesen Markt gesprungen sind, voll am Laufen ist. Das liegt daran, dass die Anleger ihr Interesse nicht verloren haben, als die erste Blase explodierte – sie bewegten sich einfach auf der Seitenlinie und warteten darauf, dass der nächste Bullen-Lauf begann.

 

Die regionale Verteilung der Suchanfragen

Die Google-Trendsuche nach „Buy Bitcoin“ zeigt, dass die meisten Suchanfragen aus überwiegend afrikanischen Ländern kommen, wobei Nigeria vor Südafrika und Ghana den ersten Platz belegt. Insgesamt liegt der Trend jedoch immer noch deutlich unter dem Niveau vom Mai 2009 – was bestätigt, dass der Anstieg des Bitcoin-Preises hauptsächlich auf die institutionelle Beteiligung zurückzuführen ist.

 

 

Die globalen Suchanfragen nach Bitcoin

Ich denke, dass die nächste Rallye viel stärker sein wird als die vorherige. Man kann es eine Blase nennen, aber diesmal könnte die Bandbreite sehr wohl zwischen 60.000 und 100.000 Dollar liegen, wie die technische Analyse zeigt!

 

 


Naeem Aslam ist chief market strategist bei ThinkMarkets



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Der Anstieg des „neuen Goldes“ ist wohl auch der Endspielstimmung, die gerade herrscht, geschuldet.
    Bitcoin 100.000 und Gold 10.000, die übliche Spekulation. Ich möchte beides nicht erleben, denn dann würde ich andere Probleme bekommen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage