Finanznews

2010 waren Indizes betroffen, diesmal Aktien Chaos an Wall Street – Flash Crash bei großen Aktien! Marktgeflüster (Video)

Schaut man nur auf die Indizes der Wall Street, könnte man denken: ist doch nichts passiert – aber direkt bei Handelseröffnung (Kassa-Markt) kam es zu einem Flash Crash großer US-Aktien. Schwergewichte wie Walmart, Wells Fargo und viele andere mußten vom Handel ausgesetzt werden, nachdem sie zu Handelsbeginn zweistellig gefallen waren – die Börse in New York (NYSE) hatte offenkundig ein massives technisches Problem. Und das zum Start der heißen Phase der US-Berichtssaison (heute nachbörslich: Microsoft). Während der Flash Crash des Jahres 2010 Indizes betraf (damals verlor der Dow Jones in wenigen Minuten mehr als 9%), waren heute Aktien betroffen (aber eben Schwergewichte, keine Meme Stocks). Unterdessen geht der Kampf der Aktienmärkte gegen die Fed weiter..

Hinweise aus Video:

1. EZB macht Klimapolitik, Fed sagt nein: Irrweg einer Notenbank

2. Wall Street-Bär erwartet 17 % Einbruch im S&P 500 in diesem Jahr

3. Newsletter-Anmeldung hier: https://finanzmarktwelt.de/newsletter/



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

8 Kommentare

  1. Ich würde nicht sagen, dass sich wenig tut. Nachdem wir Freitag 400 und Montag 500 Punkte Intraday gutgemacht haben sind’s heute 450 Punkte. Blindes kaufen zur gleichen Uhrzeit. Dann Daten die sagen schwache Wirtschaft und weitet steigende Preise. Wahnsinns Blase und Realitätsverlust. Ich bin short und warte bis es knallt. Könnte allerdings noch dauern, ich bin sicher auch bei schlechten Zahlen wird alles wieder so gedreht damit es passt.

    1. Wäre ein Traum Szenario. Nachdem ich in den letzten Wochen zum Teil Gewinne von dt. Standard Werten in american big tech umgeschichtet habe werde ich nun schrittweise auch aus high tech rausgehen.

      Wenn der Markt dann nochmal stärker nach unten geht, super ! Ein bischen auf der Short Seite spielen und dann im Sommer wieder langfristig rein.

  2. Dr. Sebastian Schaarschmidt

    Einen ähnlichen Flash Crash hatten wir in der Wahlnacht 2016, als die US Futures, um mehere tausend Punkte abschmierten- nur um sich dann wieder- wie von Zauberhand zu erholen.

    Hintergrund : Trump galt vor der Wahl als Börsenschreck! Immer wenn Trump in den Umfragen vorn lag, ging’s an der Börse massiv abwärts, umgekehrt hoch, wenn Clinton vorn lag.

    Als sich dann in der Nacht herausstellte, Trump gewinnt, verlor zum Beispiel der Dow Futures beständig an Wert, von über 18400 am Vorabend, auf nur noch 15300 mitten in der Nacht, nur um sich dann wieder, wie von Zauberhand- zu erholen.
    Auch beim Brexit hatten wir in der Nacht, im Future- Handel,einen ähnlichen „Flash Crash“ nur viel geringer.
    Jedenfalls: Als Frankfurt eröffnete, waren die Übernacht- Crashs, alle wie von Zauberhand wieder aufgeholt.
    Später wusste man, das ein großes Bank- Konsortium (Goldman Sachs, J.P.Morgan ,Bank of Amerika usw.,unter Regie der FED massiv die Märkte stützte
    Aber die Bewegung war schon auffällig, von über 18450 am Vorabend auf nur noch 15300 kurz vor 3.30 MEZ nur um dann schon gegen 8.Uhr MEZ alle Verluste zu egalisieren, ja am Ende des Tages sogar im Plus zu schließen.
    Lesezeichen: FAZ vom 19.04.07 damals noch als Verschwörungstheorie abgelegt.

  3. Könnte es sein , dass die Turbulenzen heute mit dem Freitagsverfall der Optionen zu tun hat? Ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass es bei Einzelaktien 1 bis 2Tage nach Verfall Bereinigungen geben kann.
    Annahme, ein Anleger ist bei Verfall total in der Scheisse ( Stillhalter oder Besitzer von Aktien) Dann erhält er Montags die Nachricht von MarginCall, er kann sofort nachschieben oder es gibt Zwangsverkäufe.
    Wäre dies möglich oder liege ich da falsch?

  4. Auf zum „letzten Hurra“? Klingt irgendwie nach einer Meute komplett hirnamputierter Volldeppen…🤣

  5. Nix passiert, aber auch wieder nix nach unten – dennoch habe ich heute einen Fugmann Gedächtnis Short platziert im S+P 500. DW 78 S 2 zu 9,29 EUR – Erinnerungen an 1929…..das ist mir 1 R von meinem Depot wert.
    Fugmann weiß wovon er spricht – 100% Vertrauen…good trades

  6. Auffi gehts nicht immer

    Schon komisch,THÉ ONLY WAY IS UP, steigt aus beim DAX, verkauft genau im richtigen Moment ,schichtet um auf Tech und denkt nun auch wieder genau im richtigen Moment ans aussteigen. Wo hat er eine Gehirnwäsche erhalten? Später wird er wieder sagen,dass er wegen Fugmanns Warnungen alles richtig gemacht hat und der liebe Fugmann trotzdem ein Nichtwisser ist.
    Aus meiner Erfahrung weiss ich, genau aus solchem Holz sind Bluffer und Hochstapler geschnitzt.

    1. @Auffi: Das ist auch mein Gefühl, dass mit dem Wichtigtuer Jochen was nicht stimmt und ich ergänze: Lügen haben kurze Beine!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage