Allgemein

Warteschlangen vor Krankenhäusern China und Corona: Wuhan und Ischgl reloaded

China Corona Wuhan

Es sind Bilder aus China, die böse Erinnerungen aus der ersten Corona-Welle wecken: In Wuhan sind die Krankenhäuser überfüllt, wie auch in anderen Städten. Im krassen Gegensatz dazu feiern die Menschen auf dem Deutschen Weihnachtsmarkt – ohne Masken. Die offiziellen Corona-Neuinfektionen sinken derweil auf 8.600 Fälle.

China: Wuhan 2.0

Vor allem in Wuhan, aber auch aus Peking und anderen Städten zeigen Bilder, dass die Krankenhäuser völlig überlastet sind. Patienten sitzen in ihren Autos auf den Parkplätzen vor den Krankenhäusern und dem Community Health Center. An ihren Autos stehen Infusionsschläuche, die die Patienten mit Medikamenten versorgen. In Peking bilden sich Schlangen – die Menschen stehen stundenlang vor Krankenhäusern an.

Besonders problematisch ist dies bei den Kinderkrankenhäusern. In China übernehmen oft die Großeltern die Erziehung der Kinder, während die Eltern arbeiten gehen. Die Impfquote unter den Senioren beträgt aber nur 40%. Die gesunden Großeltern – ungeimpft – gehen mit den kranken Kindern ins Hospital und kommen infiziert zurück. Die Behörden, aber auch die Krankenhäuser weisen immer wieder darauf hin, dass Infizierte mit keinen oder milden Symptomen doch bitte nicht ins Hospital kommen sollten.

Die Bilder von Wuhan haben sich tief in das kollektive Gedächtnis in China eingegraben. Ende 2018/Anfang 2019 bildeten sich lange Schlangen vor den Krankenhäusern. Teilweise fielen die Menschen tot oder bewusstlos in der Schlange um. Aufnahmen mit versteckter Kamera innerhalb von Hospitälern zeigten Tote neben Sterbenden und Räume mit Leichensäcken. Inoffizielle Quellen sprachen davon, dass zum Qingming-Fest 2020 in Wuhan, etwa ein Feiertag wie bei uns Allerseelen oder Totensonntag, 45.000 Urnen an Angehörige ausgegeben wurden. Das Qingming-Fest markierte damals das offizielle Ende der ersten Welle in China.

Ischgl in Shanghai

In Shanghai öffnete am Wochenende der Deutsche Weihnachtsmarkt in einer großen Halle in der Nähe der Flaniermeile am Bund. War es am Samstag noch sehr ruhig, waren der Markt am Sonntag überfüllt. Der Sicherheitsdienst beschränkte den Zugang auf 2.500 Menschen. So dürften zwischen 10 und 15.000 Menschen eng an eng und praktisch ohne Maske deutsche Weihnachtsstimmung genossen haben. Viele werden eine bleibende Erinnerung in Form von Omikron mitgenommen haben. Das Superspreading Event von Ischgl lässt grüßen.

Am Abend bildeten sich wieder lange Schlange vor den verbliebenden Testbuden in Shanghai. Denn noch verlangen Firmen oder Bürohochhäuser einen negativen Test. Viele Getestete warteten aber noch am Montagabend auf ihr Ergebnis. Was während der Massentest nur zwischen zwei und fünf Stunen gebraucht hat, benötigt nun teilweise 17 Stunden.

An sich sollten die Schulen am Montag wieder Offline-Unterricht anbieten. Doch zu viele Schüler und Lehrer sind krank. So bleiben doch viele Schulen geschlossen.

138.000 Intensivbetten für ganz China

Jiao Yahuo von der National Health Commission (NHC) sagte letzte Woche, dass in ganz China 138.000 Intensivbetten zur Verfügung ständen. Das wären weniger als ein Bett pro hunderttausend Chinesen. Bisher hieß es, dass China 3,6 Intensivbetten pro 100.000 Menschen zur Verfügung stünden. In Deutschland sind es 29,2 Intensivbetten pro 100.000 Menschen.

Unterdessen sollen in Shanghai und auch anderen Städten die Massenquarantäne-Unterkünfte zu Notfallkrankenhäusern umfunktioniert werden.

Höhepunkt der Corona-Welle während der Frühlingsfest-Reisewelle?

Derweil rechnet Zhong Nanshan, einer der chinesischen Top-Experten, wenn es um Atemwegserkrankungen geht, damit, dass die gegenwärtige Corona-Welle in Guangzhou zwischen Mitte Januar und Mitte Februar ihren Höhepunkt erreichen wird.

Würde dies zutreffen, wäre dies für China eine ganz schlechte Nachricht. Mitte Januar beginnt die Reisewelle zum Frühlingsfest. Etwa 400 Millionen Menschen werden bis Mitte Februar kreuz und quer durchs Land reisen, um endlich nach drei Jahren ihre Verwandten zu sehen.

Hauptsächlich reisen Wanderarbeiter mit Zügen durchs Land. Um dies ins Verhältnis zu setzen: Es wäre in Deutschland etwa so, als wenn die Deutsche Bahn das Reiseaufkommen vom 23.12. einen Monat lang Tag für Tag bewältigen müsste.

Viele Touristenziele werben nun mit Ermäßigungen, Gutscheinen und anderen Anreizen für ihre Attraktionen, damit möglichst viele Besucher kommen mögen.

Für das Corona-Virus bedeutet dies: Es findet praktisch ideale Bedingungen für eine Verbreitung vor.

Schon in den letzten Tagen verzeichnete China pro Tag mehr als 5.000 Flugreisen. Die Pekinger Flughäfen rechnen damit, dass innerhalb der nächsten zwei Wochen 70% des Pre-Pandemie Passagieraufkommen erreicht werden wird.

Weitere Erleichterungen

China setzt seinen Kurs mit weiteren Erleichterungen weiter fort. Ende letzte Woche wurden alle Checkpoints an Autobahnen, Einfallstraßen in den großen Städten oder zwischen Provinzen sowie entlang der Wasserwege aufgehoben. Damit können die Transporte entlang der Supply Chain wieder ungehindert laufen – ein gute Nachricht in Sachen Lieferketten!

Lesen Sie auch

Auch die Corona-High-Risk-Areas werden in verschiedenen Städten aufgelöst. Dies ist eine logische Folge der schwindenden Tests. Auch die Apps, die anzeigten, wo die Infektionen gemeldet wurden, haben de facto ihren Dienst eingestellt.

Die größte Erleichterung für die Einwohner Chinas ist mit Sicherheit, dass von heute Mitternacht der „Grüne Pfeil“ abgeschafft wird. Der „Grüne Pfeil“ wurde neben dem Health Code praktisch überall benötigt, um Eintritt zu erlangen: In Büros, Flughäfen, Behörden, Restaurants. Damit wiess man nach, dass man innerhalb der letzten 14 Tagen nicht in einem Hochrisikogebiet war.

Offenbar schaffen auch einige Städte still und heimlich die Quarantäne für Einreisende aus dem Ausland ab. Allerdings erreichten nur 175 Flüge am Sonntag China, oder 6.68% im Vergleich zu 2019.

China: Entwicklung unumkehrbar?

Die Frage, die sich stellt, ist, ob die Führung in Peking die Durchseuchung der chinesischen Bevölkerung wirklich zulassen wird. Selbst chinesische Gesundheitsexperten rechnen damit, dass zwischen 60-80% der Bevölkerung mindestens einmal an Corona erkranken wird. Dieselben Experten sagen, dass es zwischen 1,5 und 4 Millionen Toten geben wird.

Für Xi Jinping wäre es ein Offenbarungseid. In den letzten drei Jahren wurde er und der gesamte Propaganda-Apparat nicht müde zu betonen, dass die Kommunistische Partei China sehr viel sicherer durch die Pandemie geleitet hätte, als die westlichen Staaten, allen voran die USA. Wenn China nun mit ähnlich hohen Opferzahlen aufwarten wäre, wie diese westlichen Staaten, wäre der Gesichtsverlust für Xi Jinping komplett.

„Lasst 100 Blumen blühen“ und die „Anti-Rechts“-Kampagne

In der neueren chinesischen Geschichte gibt es aber durchaus Präzedenzfalle, bei denen eine Öffnungspolitik wieder umgekehrt worden ist. In einer Rede im April 1957 stellte Mao die Forderung auf, „lasst 100 Blumen blühen, lasst 100 Schulen miteinander streiten“.

Dies war die Aufforderung, dass Kritik an der Kommunistischen Partei zugelassen werden sollte. In Peking und in anderen Städten wurden daraufhin von der Bevölkerung Wandzeitungen aufgestellt. Die Kritik war allerdings durchaus heftiger, als von Mao erwartet. Mao und die kommunistische Partei reagierten mit einer 180-Grad-Wende. Ab Februar 1957 wurde die „Anti-Rechts-Kampagne“ eingeläutet. Kritik war nun nicht mehr erwünscht und viele Autoren der Wandzeitungen wurden verhaftet, in Lager geschickt oder hingerichtet. Zwischen ein und zwei Millionen Tote waren die Folge der „Anti-Rechts-Bewegung.

Die möglicherweise zu erwartetenden Toten durch Corona würde also etwas über dem Niveau der „Anti-Rechts“-Kampagne liegen..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

28 Kommentare

  1. Wenn die Amis ihre Hände im Spiel hatten, dann wirkt das besser als ein Wirtschaftskrieg

    Covid: 60% der Asiaten haben doppeltes Risiko zu sterben

    https://www.futura-sciences.com/de/covid-asiaten-haben-doppeltes-risiko-zu-sterben_7327/

    1. Ein Virus abgestimmt auf die Genetik eines Volkes ? an sowas wird doch geforscht – jedenfalls als Verschwörungstheorie hingestellt. Solange bis es zutrifft. Ebenso wie bei unserer Pandemie. So ziemlich alles was die sogenannten „Verschwörungstheoretiker“ Querdenker, Kritiker vor 2 Jahren angeführt haben ist eingetroffen. Auch die mRNA war nie sicher und wirksam. Wer sich dafür interessiert und nicht nur RKI und Gesundheitsministerium glaubte wusste das (seit Ende 2020). War im Grunde bekannt seit Anfang an. Sogar der MDR hatte jetzt darüber berichtet. Erstaunlich.

    2. Hallo Helmut,

      mag sein. Aber wenn 60% einer Population ein doppelt so hohes Todesrisiko haben, dann sprechen wir trotzdem nur von einer Sterblichkeit von ca. 0,08% bei Menschen bis 70 und bei den noch älteren müssen schon ein paar schwere Vorerkrankungen hinzukommen, damit sich das wesentlich ändert.
      Es bleibt im Bereich einer Grippe.

      Für mich ist daher nach wie vor die Frage ungeklärt, warum zu Beginn in China so ein Alarm gemacht worden ist?

      Eine ernsthafte Erklärung würde wohl erforderlich machen, mit dem ganzen Vorgang offen umzugehen. Das geschieht aber nicht. Es wird weltweit gemauert.
      Das mache ich daran fest,
      – dass die offiziellen Erklärungen der Länder sich gegenseitig widersprechen,
      – dass die Beweise für die Herstellung des Virus im Labor vom zuständigen US-Senatsausschuss anerkannt worden sind, der Senat mit demokratischer Mehrheit, aber nicht weiter vorgeht,
      – dass Pfizer gerichtlich gezwungen werden mußte, seine Studienergebnisse zu veröffentlichen (da sollten Impflinge nicht hineinschauen),
      – dass inzwischen klar ist, dass die Impfung weder Selbst- noch Fremdschutz bietet, sondern erhebliche Nebenwirkungen, aber trotzdem die Impfkampagnen weiterlaufen,
      – dass im Prozess um die Impfpflicht bei der Bundeswehr vor Gericht zwar unglaubliche Verfahrensmängel bei Zulassung und Fertigung der neuartigen MRNA – Stoffe festgestellt worden sind (manch einer hat wahrscheinlich gar keine wirksame Dosis erhalten – gut so im Nachhinein), aber das Gericht trotzdem völlig stumpf für die Impfpflicht entschieden hat,
      – dass Militärärzte (Ärztinnen auch – nur das das klar ist) aus mehreren Ländern die MRNA – Behandlung für ihre Zuständigkeitsbereiche verboten haben und dagegen remonstriert haben,
      – dass die Erkenntnisse von seriösen Wissenschaftlern rund um den Globus einfach unbeachtet bleiben.

      Es ist, als ob wir gar keine freien Medien mehr hätten. Es gibt hier und da ein zartes Feigenblatt, MDR, das zumindest Hilfe für einige Behandlungsopfer einfordern läßt. Aber im Großen und Ganzen tun unsere Medien so, als ob nichts geschehen wäre.

      Und nein, ich gebe keine Links. Eine freie Suche im Internet fördert das alles aus freien anerkannten westlichen Quellen zutage. Aber man findet dabei so viele weitere Informationen, dass ich das niemandem vorenthalten möchte.
      Außerdem kann man nicht wissen, was gerade in irgendeinem Omnibusgesetz für strafbar erklärt worden ist.

      Und wer nicht lesen will, der boostert eben. Das ist ein freies Land.

      1. Hallo Felix,
        ich warte gespannt darauf, was denn nun letztendlich dabei herauskommt.
        Bei etwa 20 % Übersterblichkeit, sterben in Deutschland etwa 150 bis 200 Tsd. Menschen mehr im Jahr. Das sind Zahlen aus Ländern, in denen Krieg herrscht.
        Man kann natürlich alles mögliche dafür verantwortlich machen.
        Ich denke, dass in Demokratien, die ergebnisoffen die hohe Sterblichkeit untertsuchen, und wo nicht Ideologen an der Regierung sind, die das Regie4ubgsfernsehen unter Kontrolle haben, als erstes die Wahrheit an den Tag kommt.
        Man kann ja auch nicht von Menschen erwarten, die sich haben impfen lassen, dass sie nun davon überzeugt werden können, dass es eben nur ein Experiment war, dessen Ausgang immer noch offen ist.

        Viele Grüße aus Andalusien Helmut

      2. @Felix

        Wow! Sie sind wirklich ein Meister der manipulativen Gesprächsführung, Chapeau!
        Da ist noch von China und Asien die Rede, und bis man sich versieht, drei Zeilen später, sind wir plötzlich bei den bösen Demokraten im US-Senat, bei Pfizer und der gefährlichen Genimpfung, dem Militär und den manipulierten hörigen Regierungsmedien angelangt.

  2. Corona ist abgefrühstückt .Ein Blick in die Zukunft gefällig ? Dann wissen wir womit als nächstes die
    „Staatsschuldenexpansion/ Inflation/ Geldmengenausweitung“ getriggert werden wird.Krieg geht ja nicht mehr so gut .
    Sehr lesenswert.

    https://norberthaering.de/macht-kontrolle/zero-draft-who_ca/

    Wenn die Staaten da mitziehen,dann steht jetzt schon fest ,die nächste „Pandemie“ wird absichtlich angezettelt,denn
    empirisch betrachtet haben wir für die nächste natürliche „Pandemie“ noch mehrere Jahrzehnte Zeit.
    Also ist sie mehr als unwahrscheinlich.Kommt sie vor 2030 ,dann wissen wir , es herrscht Kreditliquiditätklemme und die wird wieder mit diesem Strohmann aufgelöst. Wäre mir fast egal,sie wird aber wieder mit Verbrechen gegen Menschenrechte einhergehen und organisiertem kriminellen Betrug .

  3. Ach, das lustige ist ja, bisher haben die Chinese ja angeblich mit den Lockdowns einen Wirtschaftskrieg gegen den Westen gefuehrt. Haben die jetzt keinen Bock mehr darauf? Oder haben die den verloren?
    Ach, wenn Schwurbler denn mal konsequent waeren.
    Interessant an dem Link ist ja nur, dass dort explizit vom Autor der Studie gesagt wird, die Impfung hilft. Keine Giftspritze mehr?
    Schwurbler und Logik…

    1. Unser mainstream schreibt das. Na ja, wenn Sie denen galuben …
      Die Welt ist schon wirklich schlimm. Lauter Böse um den Hort der Anständigkeit und des Edelmutes herum . Die Demokratie im Würgegriff. Und das Unfassbare ist aber, daß die uns für die Bösen halten. An was leiden die ?

  4. Hallo Ottonorma,
    in folgendem Video werden Daten von 72 Millionen deutschen Kassenpatienten dahingehend analysiert, wieviel plötzlich und unerwartete Todesfälle es seit Impfbeginn gegeben hat.
    ERSCHRECKEND.

    1. Danke ist mir bekannt und schon runter geladen. Tom Lausen macht das höchst gewissenhaft wie bisher. In anderen Ländern sieht es ebenso aus. Schweden fällt hier allerdings aus der Reihe.

    1. Kein Problem, Helmut!
      Das kann schon mal passieren, wenn drei investigative Covid-Journalisten dem nächsten Skandal auf den Fersen sind 😂🙈

  5. Pingback: Meldungen vom 13.12.2022 | das-bewegt-die-welt.de

  6. Ja, und was zeigen diese Daten? IN Q1 21 gab es ploetzlich ziemlich viele Tote. Im Q2 21 nahmen diese etwas ab.
    Die Impfung startete q1 21 und nahmen dann ab q2 deutlich zu. Scheint also, es gibt keine Korrelation von Impfungen und „ploetzlichen Tod“, sonst muessten die Toten ab Q1 paralell zu den Impfungen steigen.
    Querdenker, die sich selbst debunken, ick liebe Dir!

  7. Ich brauch mehr Popcorn!
    Also: Die Chinesen entwickeln im Bio-Lab nen Virus, der bei ihrer eigenen Ethnie toedlicher ist, als bei anderen und setzen ihn dann bei sich selber frei. Waehrend der Westen sich wieder erholt, ob wohl die Impfung Millionen Tote verursacht, sperren die Chinesen ihre eigene Bevoelkerung in Lockdowns ein, als ein Teil eines Wirtschaftskriegs (Allerdings ist irgendwie nie klar geworden, was denn damit bezweckt werden soll). Und am Ende beenden die Chinesen diese Lockdowns von heute auf morgen, um die arme Bevoelkerung am Ende doch Massenhaft am Virus kepieren zu lassen.
    Genialer Plan.
    Wann gibts die naechste Plandemie? Ich brauch dringend mehr Unterhaltung!

  8. Es ist doch in Ordnung, dass jeder Geimpfte es als richtig emfindet, sich impfen zu lassen, und sich auch noch weitere Impfen abholt.
    Es wird ja auch ausdrücklich mehrmals in dem Video darauf hingewiesen, dass mit den Zahlen nicht bewiesen ist, dass die Toten etwas mit der Impfung zu tun haben.
    Nur, wenn seit dem Beginn der Impfung die Zahlen der Toten so drastisch ansteigen, dann sollte untersucht werden warum.
    Die Übersterblichkeit wird z. Z. in Zahlen belegt, die sonst nur in Kriegszeiten vorkommt, und das weltweit.
    Und das muss untersucht werden.
    Verdächtig ist nur, dass alle die zu einer Aufklärung beitragen könnten, mit alle Mitteln „mauern“.
    Für mich persönlich ist wichtig, dass meine Lieben und ich sich nicht mit dieser Gen-Spritze haben impfen lassen. Und das ich in einem Land lebe, wo so eine Hexenjagt gegen Ungeimpfte (wie in Deutschland) unvorstellbar ist.
    Natürlich werde ich mich auch weiter gegen Krankheiten impfen lassen, bei denen sich die Impfung in viele Jahrzehnten als sicher und wirksam bewiesen haben.

    Viele Grüße aus Andalusien Helmut

    1. Es ist doch immer wieder faszinierend, wie sich Querdenker ihre Daten zurechtliegen. Da postet Helmut einen Link zu einem Artikel, wo behauptet wird, dass Asiaten ein hoehres Risiko haben, an Covid zu sterben. Der Studienautor stellt klar, dass Impfen der beste Schutz sei. Und dann behauptet Helmut, es sei eine Giftspritze.
      Die AfD-Statistik entlarvt sich doch schon selbst: In Q1 stieg die Todeszahlen an. Danach blieb sie mehr oder weniger stabil. In Q1 begann die Impfungen und sitegen in Q2 und Q3 stark an. Also haetten auch die Todeszahlen stark ansteigen muessen.
      Aber Querdenker muessen ja alles auf die Spritze beziehen.
      Ach, einfach herlich!

    2. @Helmut
      Es wird immer darauf hingewiesen, daß die gestiegene Sterbezahlen nichts mit der Impfung zu tun (haben müsse) Man kann es natürlich nicht direkt nachweisen. Aber es ist höchst verdächtig warum jetzt die hohen Sterbezahlen sind. Und das ist ja auch weltweit. Auch in Australien. Und dem muss man nachgehen. Von überall her kommen die Berichte. Auch Fehlgeburten sind stark angestiegen. Kindersterblichkeit ist erhöht. Spike Proteine sind im ganzen Körper vorhanden auch im Gehirn und im Herzen. Dies wurde alles schon längst nachgewiesen. Und nicht wie anfangs von den „Fachleuten“ propagiert die Spikes bleiben im Muskel.
      Das Netz ist voll von solchen Berichten und zwar sind dies alles Fachleute und Gesundheitseinrichtungen die das berichten bzw. feststellen. Aber ein kleiner „Horst Schlemmer“ fabuliert über Q1 und Q2 was sein müsste.
      Oder hier verweist uncut-news auf die Epochtimes und ihrem Artikel mit Peter McCullough auf Heidelberger Untersuchungen. Und Bill Gates warnt schon vor den nächsten Pandemie die 10x schlimmer sind wie die jetzige. Übrigens wurde mit ihm erst kürzlich eine neue Pandemieübung abgehalten.
      https://uncutnews.ch/explosiver-bericht-71-der-todesfaelle-die-innerhalb-von-20-tagen-nach-erhalt-des-impfstoffs-eintraten-scheinen-auf-erkrankungen-zurueckfuehren-zu-sein-die-in-direktem-zusammenhang-mit-der-covid-i/

      https://www.theepochtimes.com/author-dr-peter-a-mccullough.
      https://www.activenews.ro/stiri/RAPORT-DRAMATIC-71-dintre-decesele-care-au-avut-loc-in-decurs-de-20-de-zile-de-la-administrarea-VACCINULUI-apar-ca-se-datoreaza-unor-afectiuni-legate-direct-de-vaccinarea-Covid.-STUDIU-UNIVERSITATEA-HEIDELBERG-178148

  9. Jaaaaaaaa, jetzt kommen die ECHTEN Nachrichten! Vom Schwurbelportal Epochnews!

    @ottonorma So nennt sich Korrealation, kennste, oder? Die Zahlen von diesem Informatiker-Heini Lausen zeigen genau das nicht, was er gerne beweisen wuerde, naemlich einen Zusammenhang zwischen Impfung und ploetzlichen Tod. Waere naemlich ne Korrelation. Aber da ist ja keine….

    1. @ Horst Schlemmer

      Da Sie darauf hinweisen: Die Epoch Times ist eine allgemein als seriös anerkannte Zeitung die auch konservative Positionen vertritt.
      Das ist nicht verwunderlich, da sie das wesentliche Organ der chinesischen Opposition ist, der Falun Gong – Bewegung. Allein deswegen gehört sie zu den Medien, die man ansehen sollte, wenn man für sich in Anspruch nehmen will, dass man sich ganzheitlich informiert um ein verantwortungsvoller Bürger zu sein, der sich bemüht, eine fundierte Meinung zu entwickeln.

      Kennste jetzt, oder kannste googeln.

      Und an alle: Eine Korrelation auszurechnen würde erforderlich machen, zunächst die Wirkungen der mRNA – Behandlungen zu kennen, damit man die zeitlichen Dimensionen für eine Berechnung einordnen kann.
      Es kam zwar tatsächlich zu auffällig vielen Todesfällen in engem zeitlichen Zusammenhang mit den mRNA-Behandlungen, das ist aber nie repräsentativ untersucht worden – was eindeutig ein Versäumnis der Gesundheitsbehörden ist. Zudem weiß niemand, welche Wirkungen diese neuartigen Behandlungen noch im Zeitablauf haben können und welche Wechselwirkungen es geben kann.

      Wem das alles zu kompliziert erscheint, schaut sich einfach weiter die Schauspieler an, die für den Karl den braven Impfling gemimt haben und geht boostern.

      1. Ja, die erhöhten Sterbezahlen auch im Sommer – darüber wurde ständig berichtet, natürlich nicht in den Systemmedien – haben sich nie mit den Toten durch Covid erklären lassen. Vor allem waren es signifikant mehr wie 2020 als es noch keinen Genimpfstoff gab. Auch die verzweifelte Heranbemühung von Hitzetoten (die es jedes Jahr gibt) zieht nicht. GB und USA hat zu den ganzen Sterbefällen sehr gute Daten und Diagramme, da brauch ich mich gar nicht mit den deutschen rumschlagen und deren Verharmlosern wie z.B. das Pseudonym Horst Schlemmer. Deren einseitige Information ist nicht relevant. Solche Leute nehme ich schon wegen ihres Ausdrucksstiles nicht ernst und weiß in welche Schublade ich die stecken soll.
        Boostern ?? Davor hatte schon der Sprecher der EMA, Cavalieri, schon zu Anfang des Jahres gewarnt, sich einen 2. Booster, also ein 4. Mal impfen zu lassen. Es könne das Immunsystem schädigen.
        Aber wie heißt es so schön ? „Wissen ist Macht, aber nichts wissen macht auch nichts“ so denken eben viele.
        Es war von Anfang an, Dez 2020, bekannt, daß die Genimpfstoffe nicht sicher und wirksam sind. Aber es wurde uns von höchster Stelle und vielen obrigkeitsergebenen Ärzten erklärt sie seien sicher und wirksam.
        Es wäre so man kauft sich ein neu konstruiertes Auto, so mit autonomen Fahren und der Hersteller sagt „ich kann ihnen nicht garantieren das es funktioniert. Der Verkäufer sagt „JA“ es funktioniert. Setzen Sie sich dann in so ein Auto und lassen sich fahren ? Neee nicht mal wenn ich selber lenken würde. weil ich nicht weiß was die Automatik alles im Schilde führt.

        1. Hallo Ottonorma,

          es ist eben wieder Ende des Zyklus. Es herrscht Überfluss, das Leben ist schön, Lernen ist anstrengend, Mathe ein A-Loch (wie ein Buchtitel heißt). Jeder weiß alles ganz genau aus der Tagesschau. Und wer warnt und vom Mainstream abweicht, der muss doch irren oder er will irgendwas komisches verkaufen, oder so. Kurz: sehr vielen Menschen mangelt es in solchen Zeiten schon am einfachen Hausverstand.

          Ich finde so Typen wie diesen Horst aber ganz gut. Wenn jemand auf solche Art herumpöbelt, kommt jeder vernunftbegabte Mensch ganz zwangsläufig zum Schluss, dass das, was er sagt, wahrscheinlich falsch ist.

          Aber da er nochmal Quellen angesprochen hat und sich so über die Epoch Times gefreut hat, und offensichtlich nicht willens ist, sich da selbst etwas Mühe zu geben, kann ich hier noch sagen, dass ich zum guten Teil die gleichen Quellen wie Herr Fugmann heranziehe. Er hat sie in seinem Workshop – Videos benannt. Es lohnt sich, dass anzusehen.

          Und daneben bin ich generell so verfahren, dass ich zuerst Bücher gelesen habe und Menschen kennengelernt habe. Daraus habe ich verläßliche Quellen gewonnen, die ich mir dann zusätzlich auch im Internet ansehen kann. Und wenn diese wiederum weitere Quellen benennen, die sie ihrerseits für solide befinden, gebe ich denen Vorschuss. Ganz normale Vorgehensweise.

          Zum Thema mRNA gibt es ja nun Wissenschaftler ohne Ende, die sich dazu kritisch positioniert haben.
          Wer sich und seiner Oma auf einfache Art und Weise etwas dazu anhören will, schaut sich ein paar abgefilmte Vorträge von Herrn Dr. Wodarg via Youtube an.

          1. Mir ist Dr. Wodarg bekannt. 2009 hatte er Erfolg mit seiner Aktion gegen die Schweinegrippeimpfung. Damals trommelten Drosten, Wieler, Lauterbach, also die gleichen Verdächtigen wie jetzt für eine Impfung. Habe im Herbst austr. Medienberichte gelesen und da war nichts los. Die harmlosesete Grippe die Australien bis dato überhaupt hatte. Aber bei uns wurde zur gleichen Zeit noch fürs Impfen getrommelt. Da frag ich mich doch was für einen Sachverstand hatten diese drei Herren und haben ihn jetzt noch ?Oder was und wer hatte sie bewegt so zu agieren ? Für mich sind die unglaubwürdig und damit auch die ganze Pandemieimpferei. h

          2. @Felix
            „Kurz: sehr vielen Menschen mangelt es in solchen Zeiten schon am einfachen Hausverstand.“
            Das sind dann sicher die, bei denen man das Allgemeine Wahlrecht auf den Prüfstand stellen sollte?

          3. @Helix52
            Aber nur, wenn der Monarch nicht seine unbegrenzte Vetomacht einsetzt, weil er aufgrund der täglichen Befindlichkeit gerade der Meinung ist, dass sich das gegen die freiheitliche Ordnung richtet.
            In dem Fall bliebe nur die Hoffnung, dass die waffentragenden unbescholtenen Bürger mit der Entscheidung einverstanden sind.

  10. Ach @Felix, Du Unwissende! Epoch Times ist eine Publikation der Falun Gong. Also wirklich hoechst vertrauenswuerdig und bietet das volle Programm fuer Verschwoerungsmystiker: QAnnon, Anti-Impfstoff und natuerlich das Spezialgebiet von Felix, die „gefaelschten Wahlen“ von 2020. Koennte man ja wissen, wenn man googlen wuerde. Aber Doi Ennoson hat ja die Felix so wunderschoen vorgefuehrt, dass der Felix alles in den falschen Hals bekommt und eines bestimmt nicht kann: Google sinnvoll benutzen.
    Aber jetzt wissen wir wenigsten, aus welchen „vertrauensvollen“ Quellen Felix sein „Wissen“ bezieht.

    1. Falun Gong wird von der kommunistischen Partei Chinas unterdrückt. Bereits 2003 war die Mediengruppe der Epoch Times und ihre Website zu einer der größten chinesischsprachigen Mediengruppen und Nachrichten-Websites außerhalb Chinas geworden, vor allem engl. sprachigen Ländern.
      Wenn jetzt also Falun Gong Verschwörungstheoretiker sind, dann ist die kommunistische Partei das Gegenteil, gehört also zu den Guten, oder wie kann man Ihren Einwurf verstehen ?

  11. Das eine schliesst das andere nicht aus, oder? Oder gibt es in Ihren Kosmos nur 2 Parteien: Die Guten und die Boesen? Und wer das „Boese“ bekaempft, muss deswegen „Gut“ sein? Ach, was fuer eine simple Welt doch Verschwoerungsmystiker leben!
    Sekten sollten einen per se suspekt sein.
    Und so nebenbei: Anhaenger von Verschwoerungen „-theoretiker“ zu nennen, ist doch der Ehre zu viel.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage