Folgen Sie uns

Finanznews

Coronakrise: Der Öl-Crash als Symptom! Videoausblick

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Coronakrise bringt vieles auf den Punkt: sie zeigt, wo die Substanz wirklich ist. Damit trifft sie im ökonomischen Sinne vor allem die Verwundbaren – und besonders verwundbar sind hier die Ölmärkte. Daher ist der Crash des Ölpreises ein Symptom für das, was nun auf uns zukommt an zunächst deflationären, später dann inflationären Schocks. Erstaunlich ist dabei, dass sich besonders die Wall Street scheinbar vom Öl-Crash weitgehend abkoppeln zu können glaubt – man setzt auf Tech als sicheren Hafen und bringt damit die Bewertungen ins Astronomische. Man betreibt gewissermaßen Cocooning in der Echo-Blase, in dem man auf das setzt, was vor der Coronakrise schon besonders gut gelaufen ist. Da das Coronavirus die Eigenschaft hat, die Substanz frei zu legen, droht hier eine Desillusionierung..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

Ein Kommentar

Ein Kommentar

  1. Avatar

    sabine

    22. April 2020 09:49 at 09:49

    Das Cocconing war doch auf der Titanic auch so. Manche haben einfach weitergetanzt, gegessen usw. wo andere schon mit dem Leben gekämpft haben.
    In Berlin Ende WK2 und Jerusalem im Jahre 70 ahben viele die Gegenwart, die Stunde der Wahrheit mit Gewalt ausgeblendet, bis es nicht mehr ging. Und dann waren natürlich die anderen Schuld.
    So wie jetzt die Crashpropheten geschimpft werden, „jetzt habt ihr ja euren Crash. Seid glücklich“, was natürlich dummdreist ist, mehr nicht! Einer will ja sogar dem Markus Krall den Mund verbieten. Wie auf der Titanic. Realitätsverweigerer.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Buy the rumor, sell the fact? Videoausblick

Die Aktienmärkte heute morgen leicht schwächer, nachdem Biden seinen Stimulus-Plan vorgstellt hat. Buy the rumor, sell the fact?

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte heute morgen leicht schwächer, nachdem der neue US-Präsident Biden seinen Stimulus-Plan vorgestellt hat. Ist die Reaktion auf Bidens Plan das klassische „buy the rumor, sell the fact“-Schema? Man kauft also die Hoffnung, und verkauft dann, wenn die Hoffnung eintritt? Heute dürfte für die Aktienmärkte auch der kleine Verfall eine Rolle spielen, denn der Bestand an Call-Optionen ist gigantisch. Die Fed hat in Gestalt von Jerome Powell klar gestellt, dass die Zinsen nur dann angehoben würden, wenn die Inflation deutlich über 2% schießen würde. Und in Deutschland drohen Verschärfungen des Lockdowns, was den Dax aber bisher nicht wirklich interessiert – obwohl damit die optimistischen Wirtschafts-Prognosen obsolet wären..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Euphorie – aber das ist die größte Gefahr! Marktgeflüster (Video)

Die Aktienmärkte weiter in Euphorie: viele Indizes mit neuen Allzeithochs. Aber da ist eine Gefahr, die die Märkte vielleicht nicht auf dem Zettel haben..

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte sind weiter in Euphorie: der Dax, aber auch die viele Indizes der Wall Street heute mit neuen Allzeithochs. Was soll schon schief gehen: die Fed und andere Notenbanken bleiben auf dem Gaspedal, dazu nun noch das erwartete große Stimulus-Paket der neuen US-Regierung unter Biden. Wo also ist das Risiko für die Aktienmärkte, speziell für die über-bullische Wall Street? Das größte Risiko dürfte der neue US-Präsident sein, der zwar viel Stimulus verspricht, aber der eben auch (anders als Trump) einem viel härteren Lockdown auch in den USA den Weg bereiten könnte. Noch härtere Lockdowns nämlich sind der aktuelle Trend schlechthin: Frankreich verhängt eine Ausgangssperre ab 18Uhr, in Deutschland überlegt man gar, den Nah-und Fernverkehr einzustellen aus Sorge um die aggressive Corona-Mutation..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Ein Billiönchen mehr! Videoausblick

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Heute wird der neue US-Präsident Biden sein Wirtschaftsprogramm vorstellen – wird er dann bestätigen, was die Aktienmärkte schon lange erwarten, nämlich massiven Stimulus? Laut jüngsten Gerüchten will Biden zwei Billionen an Stimulus auflegen, und damit ca. eine Billion mehr als zuvor erwartet. Nach Bekanntwerden der neuen Zahl stieg der US-Dollar und die Renditen für US-Staatsanleihen, während Gold (scheinbar paradoxerweise) unter Druck kam. Für die (amerikanischen) Aktienmärkte gilt: der Nebenwerte-Index Russell 2000 scheint am meisten von diesen Stimulus-Hoffnungen zu profitieren. Unterdessen zeichnet sich ab, dass das Amtsenthebungsverfahren gegen Trump erst nach der Amtseinführung Bidens kommen wird – man fürchtet weitere Unruhen in der näcchsten Woche..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage