Konjunkturdaten

Das amerikanische Wunder

US-BIP wird in der endgültigen Veröffentlichung deutlich nach oben korrigiert..

Es geschehen immer wieder Wunder, so auch heute. Unisono hatte man bei der letzten Veröffentlichung des US-BIPs mit einem unveränderten Wert (3,6%) gerechnet. Dann aber die faustdicke Überraschung: 4,1% – also noch einmal ein halbes Prozent oben drauf.

Das ist umso erstaunlicher, als die erste Veröffentlichung des BIP noch bei 2,85% gelegen hatte. Zwischen erster und endgültiger Veröffentlichung liegen somit 45%!

Ausschlaggebend für den satten Sprung waren die um 2,0% gestiegenen Konsumausgaben der Amerikaner. Von diesen 2,0% entfallen jedoch mehr als die Hälfte auf den Bereich Healthcare (Gesundheitssektor).



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken
Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage