Indizes

Dax – Bullenmarkt mit Schönheitsfehler

Von Christoph Lange

Der DAX startete gestern im grünen Bereich. Gestützt haben überraschend gute Konjunkturdaten aus China (Außenhandel).
Die EZB-Zinsentscheidung hat die Märkte zuerst nicht sonderlich bewegt – der Leitzins wurde wie erwartet bei 0,25 % belassen. Dann allerdings wurde Mario Draghi seinem Ruf als Marktbeweger gerecht und hat geldpolitische Lockerungsmaßnahmen schon für die nächste EZB-Sitzung ins Spiel gebracht.
In der Ukraine werden die Pro-russischen Separatisten das Referendum am 11.5. nicht verschieben: Die Bitte Putins wurde somit abgewiesen (es stellt sich die Frage, ob das so gewollt und geplant war oder nicht – siehe dazu den Artikel „Genialer politischer Schachzug von Putin?„). Die ukrainische Blockade von einigen Städten im Osten des Landes (z.B. Slawjansk) dauert indes an.

Der DAX bewegte sich wie ich gestern prognostiziert hatte und ist in den Handel positiv gestartet: Er hat den Widerstand 9591 punktgenau getroffen. Nach dem Abpraller fiel der Kurs bis unter 9500, dann wieder der Anstieg über die 9600 – punktgenau bis und zum nächsten Widerstand bei 9619.
Wenn der Kurs steigen soll, darf er in nächster Zeit nicht unter 9500 fallen. 9728 kann das Ziel sein. In jedem Fall muss er 9619 nachhaltig überwinden.
Schafft er das nicht, ist eine Trading-Range möglich mit der unteren Begrenzung bei 9413 Punkten.
Kurse darunter (und tiefer als 9375) würden ein bärisches Signal generieren.

dax0905



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage